| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Hospizdienst startet Kursus für Sterbebegleitung

Sonsbeck. Der Hospizdienst der Malteser am Niederrhein (Goch/Uedem - Xanten/Sonsbeck) bietet ab Januar wieder einen Befähigungskurs für die ehrenamtliche Begleitung Sterbender an. Im Sinne des Hospizgedankens nach Cicely Sanders - "Wir können dem Leben nicht mehr Tage aber den Tagen mehr Leben geben" - steht der Hospizdienst seit 2006 mit Ehrenamtlichen schwerkranken und sterbenden Menschen, deren Angehörigen und Freunden bei der Bewältigung ihrer außergewöhnlichen Situation zur Seite. 57 ehrenamtliche Frauen und Männer setzen sich dafür ein, dass Betroffene in ihrer letzten Lebensphase Unterstützung erhalten. Durch den Ambulanten Hospizdienst wird mit anderen Diensten der Palliativen Versorgung der Wunsch erfüllt, zu Hause in gewohnter Umgebung, im Kreise vertrauter Menschen zu sterben.

Da die Begleitung eines Sterbenden immer eine intensive Erfahrung für die Begleitenden bedeutet, ist es wichtig, sich gut vorzubereiten und nicht nur achtsam mit dem Betroffenen, sondern auch mit sich selbst zu sein. Aus diesem Grund ist es den Maltesern wichtig, ihre Ehrenamtlichen im Hospizdienst qualifiziert zu schulen. Im Januar startet ein neuer Kurs nach dem Celler Modell, "Sterbende begleiten lernen".

Infos bei Petra Bahr-Rüschkamp und Martina Zimmer, Tel. 0151 22603052

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Hospizdienst startet Kursus für Sterbebegleitung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.