| 00.00 Uhr

Xanten
Natur pur in Menzelen

Xanten. Winterlandschaft: Kopfweiden im Riller Feld im Morgennebel bei Sonnenaufgang schmücken das Blatt für Januar 2017. Von Bernfried Paus

Das Jahr neigt sich dem Ende. Auch in Menzelen. Untrügliches Zeichen: Hans-Josef Angenendt (66) hat seinen Foto-Kalender fürs nächste Jahr aus der Druckerei zurück. Den Probedruck mit örtlichen Motiven stellt er in diesen Wochen bei verschiedenen Möglichkeiten zur Ansicht vor und legt Listen aus, in denen sich jeder eintragen kann, der ein oder mehrere Kalender für 2017 bestellen möchte. Titel: "Menzelen zeigt Natur pur". Preis 12,80. Der Erlös geht wieder an eine soziale Initiative - diesmal an den Ortsverband Alpen im Kinderschutzbund.

Das Deckblatt schmücken Schnappschüsse vom Storchenpaar, das im Frühjahr den neuen Horst am Museum Alte Schmiede in Menzelen-Ost ausgewählt hatte, um eine Familie zu gründen. Zwar lagen Eier im Nest, weiß der Fotograf, der das Pärchen im Bild festgehalten hat. Doch leider sei der Kinderwunsch im Hause Adebar unerfüllt geblieben. "Vielleicht wird's nächstes Jahr was mit Storchennachwuchs in Menzelen", so Angenendt.

Der Rentner begibt jeden Morgen nach dem Frühstück auf Motivstreife in und rund um Menzelen. Immer dabei: seine Kamera mit diversen Objektiven und sein Hund Bella, ohne den er nicht aus dem Haus geht. 36 Motive hat er aus dem großen Fundus ausgesucht - für jedes monatliche Kalenderblatt drei.

Auf jedem Monatsblatt findet sich wie in den beiden Vorjahren einer der Bauernhöfe, die vom Verein für Geschichte und Brauchtum mit dem Schild des ursprünglichen Hofnamens ausgezeichnet worden sind. Der Franzissenhof im Schnee auf dem Januar-Blatt stammt aus Archiv, gibt der Hobby-Fotograf zu.

Weitere Motive: Kopfweiden im Riller Feld im Morgennebel bei Sonnenaufgang - Natur pur. Auch der Februar zeigt sich kopfweidenlastig. Die Sonne, die durch die noch kahle Baumreihe an der Flöth blinzelt, hat's bis ins Fernsehen geschafft als Hingucker für den Wetterbericht. Darunter findet sich der Dahlenhof unter einem bedrohlich grau-schwarzen Wolkenhimmel: mit so genannter HDR-Technik am PC bearbeitet. Im Märzen zeigt der Fotograf eine rostige Sämaschine und einen ebenso korrodierten Heuwender in taufrischer Wiese in der Unterheide, vor denen schon lange keine Rösslein mehr angespannt waren. Dazwischen blüht gelb ein Weidekätzchen. Den April schmückt eine Hummel im Anflug auf die Kirschblüte - ein Schnappschuss, mit dem Hans-Josef Angenendt den Nabu-Fotowettstreit "Von der Blüte bis zur Ernte" im Vorfeld des Streuobstwiesenfestes gewonnen hat.

Der Mai bringt mächtig Farbe in die Natur. Die Schleiereule im Juni lugt aus dem Eulennest, das der 66-Jährige an seinem Haus angebracht hatte. Hier gab's wohl Nachwuchs. "Es war zwischendurch ein Mordsradau." Natur pur. Wie auch die Nahaufnahme einer Nektarsammlerin auf einer satt violetten Wiesenblume. Im Juli sammeln sich Schwalben auf einer Hochspannungsleitung über blühenden Sonnenblumen.

Den August schmückt ein pittoresker Lattenzaun am Rillerweg mit Denksprüchen auf Schiefertafeln, Blumen und Gemüse. Ein natürliches Gemälde. Der Herbst beginnt mit einem Nahblick ins Spinnenetz auf einer Maisähre und einem Sonneraufgang überm Maisfeld. Auch das Motiv kam via TV in die Wohnstuben. Dann wird's blätterbunt um den einsamen Strandkorb im Pfarrgarten von St. Walburgis und dem Trafoturm am Winnenthaler Kanal.

Und im November, als Unterlieger für die Bilder vom Indian Summer in Menzelen, taucht Bella auf, die nicht nur als Begleiterin bei den Streifzügen dabei ist, sondern auch in keinem Angenendt-Kalender fehlen darf. 2017 geht zu Ende mit zwei geschmückten Weihnachtsbäumen: In Menzelen-West mit rot-weißem Lichterband, auf das vorbeifahrende Autos mit Langzeitbelichtung reduziert werden, der andere in der Dämmerung auf dem Markt in Menzelen-Ost im Schatten des Wappen-Baumes.

Nächste Möglichkeit, sich in die Bestelllisten einzutragen ist beim Weihnachtsmarkt in Menzelen-Ost, der Samstag (13 bis 20 Uhr), und Sonntag (11 bis 18 Uhr), 26./27. November, erstmals an der Alten Schmiede. Viele warten schon auf den Kalender. Knapp 50 Bestellungen liegen bereits vor. Hans-Josef Angenendt ist sicher, dass er mehr als 100 Natur-pur-Kalender zum Druck in Auftrag geben wird.

Telefonische Bestellung unter 02802 1343.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Natur pur in Menzelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.