| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Offener Ganztag zeigt seine Vielfalt

Sonsbeck: Offener Ganztag zeigt seine Vielfalt
Lena Tenelsen (hinten) hat in ihrem Jahrespraktikum an der Sonsbecker Grundschule gemeinsam mit den Kindern unter anderem Ideen für den Bolzplatz erarbeitet. FOTO: Olaf Ostermann
Sonsbeck. Kinder der Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule mahnen geschickt beim Bürgermeister die Bolzplatz-Sanierung an. Von Rita Hansen

Eifersuchtsdramen im Legoland und "knallhart" geführte Interviews beim OGS-Sender KALJAN ergeben, kombiniert mit Yogaübungen und Tücher-Tanz, einen kleinen Ausschnitt aus dem Jahres-Kursprogramm der Offenen Ganztagsbetreuung (OGS). "Ich möchte den Eltern einen Gesamteindruck vermitteln, was die Kinder in der Betreuung alles machen", erläuterte Moderatorin Lena Tenelsen.

Die Uedemerin organisierte den Elternnachmittag im Rahmen ihres Berufspraktikums der Erzieherinnenausbildung. Im Sommer wird die 20-Jährige ihre Ausbildung abschließen und danach ein berufsbegleitendes Studium beginnen. So kann sie weiterhin einige Stunden in der OGS der Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule arbeiten. Bei ihrer Präsentation für die Eltern wollte die angehende Erzieherin die Kinder einbeziehen. Die schmetterten den Eltern daher nicht nur den OGS-Schlachtruf entgegen, sie zeigten auch ansonsten gerne, was sie in den einzelnen Kursen erarbeitet hatten. Sorgte schon der Kurzfilm mit den Legofiguren für reichlich Applaus, gab es bei der "Nachrichtensendung" über die Nutzungsprobleme des Bolzplatzes Begeisterungsstürme. Die Film AG hatte aber auch alle Register gezogen. Musikalisch geschickt unterlegt, stellten die Grundschüler im Film das Problem des oft gesperrten Bolzplatzes vor. Zusätzlich hatten sie Interviews mit einer Lehrerin, der Pflegschaftsvorsitzenden sowie dem Bürgermeister geführt, um möglichst schnell Ergebnisse zu erzielen.

Alle Interviewpartner waren sich einig, dass Bürgermeister Schmidt das noch von Altbürgermeister Giesbers gegebene Versprechen, sich um den Bolzplatz zu kümmern, einlösen wird. Womit die Löcher in der Wiese bald der Vergangenheit angehören sollten. Bei so viel Aufregung konnte ein wenig Yoga nicht schaden. Daher zeigte der Entspannungs-Kurs den Besuchern, wie er die "Sonne begrüßt". Die kleinen "Entdecker" erzählten von Zahnpasta-Schlangen und Forscherausflügen auf dem Schulhof. Mit einer pfiffigen Choreographie wirbelten zudem die Akteurinnen der Gruppe "Sport mit Musik für Mädchen" über die Bühne.

Nach dem Bühnenprogramm blieb den Eltern Zeit, die Fotowand zu studieren, das Naschwerk der Hauswirtschafter-Truppe zu probieren oder die Produkte der anderen Kurse zu betrachten. Die Kinder pflanzten derweil Blumen oder griffen in die Tiefen der Fühlkiste. Zudem gab es beim Naturmemory coole Preise zu gewinnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Offener Ganztag zeigt seine Vielfalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.