| 16.07 Uhr

Heftiges Unwetter am Niederrhein
Wirbelsturm zieht durch Xanten

Unwetter: Windhose verwüstet Xanten
Unwetter: Windhose verwüstet Xanten FOTO: Fischer, Armin
Xanten. Ein heftiges Unwetter fegt seit den Mittagsstunden über den linken Niederrhein hinweg. Besonders betroffen war bislang Xanten. Dort richtete eine Windhose eine Schneise der Verwüstung an. Von Christian Schwerdtfeger

Augenzeugen berichten von einem 40 Meter breiten Wirbelsturm, der Autos und sogar einen Lastwagen mit Anhänger durch die Luft schleuderte. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Ein Haus in Lüttingen wurde völlig zerstört.

Zahlreiche Bäume knickten wie Zahnstocher um. Auch durch den Archäologischen Park in Xanten fegte der Sturm und brachte die Bäume zum Einsturz. Die A3 bei Emmerich soll wegen des Unwetters gesperrt sein. Der Deutsche Wetterdienst hat weitere Unwetterwarnungen für den Niederrhein herausgegeben.

Die Feuerwehr musste bislang zu Hunderten Einsätzen ausrücken. Gegen 13 Uhr brach die Gewitterfront mit Starkregen über Xanten herein. Schlagartig verdunkelte sich der Himmel. Es blitze und donnerte. Über mögliche Verletzte ist nach Polizeiangaben noch nichts bekannt.

Die Sirenen der Feuerwehrautos heulen ununterbrochen. Die heftigen Niederschläge setzten ganze Straßenzüge unter Wasser. Viele Keller liefen voll. In der Xantener Innenstadt flogen Müllcontainer und Stühle durch die Gegend. Gärten wurden durch die Windböen verwüstet, hunderte Bäume entwurzelt.

Der deutsche Wetterdienst hatte zuvor eine Unwetterwarnung für den Niederrhein herausgegeben. Dennoch wurden viele von der Intensität des Gewitters völlig überrascht.

Auch Ruhrgebiet betroffen

Unwetter haben am Freitag auch  im westlichen Ruhrgebiet für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Wegen Überflutung sei die A 40 bei Mülheim eine halbe Stunde gesperrt worden, sagte ein Polizeisprecher. Auch auf der A 3 bei Hamminkeln (Kreis Wesel) wurde der Verkehr gestoppt, nachdem Äste auf die Fahrbahn geflogen waren.

Die Bahn sperrte nach Angaben eines Unternehmenssprechers wegen umgestürzter Bäume und abgerissener Äste drei Strecken am Niederrhein. Betroffen war vor allem der Regionalverkehr. Am Morgen hatte zudem ein Blitzeinschlag in eine Oberleitung den S-Bahn-Verkehr im Raum Düsseldorf beeinträchtigt.

Mehr Informationen in Kürze

 

____________________________________________________________

Wir suchen Ihre Unwetter-Bilder! Gewitter, Regengüsse und Hagel sind für große Teile NRWs angesagt. Hat es bei Ihnen schon ordentlich geblitzt? Ist der Himmel dunkel? Wenn Sie Bilder vom Unwetter gemacht haben, schicken Sie sie uns an opinio@rp-online.de. Die schönsten Aufnahmen werden bei RP ONLINE und veröffentlicht. Bitte schreiben Sie uns auch, wo das Bild in der Region aufgenommen wurde!

(jt/csh /jt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heftiges Unwetter am Niederrhein: Wirbelsturm zieht durch Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.