| 11.50 Uhr

Ältester Mensch der Welt gestorben
Misao Okawa lebte in drei Jahrhunderten

Ältester Mensch der Welt tot: Misao Okawa lebte 117 Jahre
Misao Okawa bei ihrem 117. Geburtstag. FOTO: dpa, fr uw
Tokio. Misao Okawa hatte ein langes Leben. 117 Jahre wurde die Frau aus Osaka alt. Das Guinnesbuch der Rekorde führte sie seit 2013 als ältester Mensch der Welt. Okawa wurde im 19. Jahrhundert geboren.

Der älteste Mensch der Welt, die Japanerin Misao Okawa, ist tot. Sie starb am frühen Mittwochmorgen im Alter von 117 Jahren in einem Altenheim in Osaka, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf Okawa nahestehende Quellen berichtete.

Die 1898 geborene Okawa hatte in drei Jahrhunderten gelebt. Sie war vom Guinnessbuch der Rekorde im Februar 2013 zunächst mit damals 114 Jahren als älteste Frau der Welt registriert worden. Seit August desselben Jahres galt sie mit 115 Jahren dann als fortan ältester Mensch der Erde.  Ihren Platz im Guinnesbuch nimmt Berichten zufolge nun die US-Bürgerin Gertrude Weaver ein, die 116 Jahre alt sein soll.

Die Menschen in Japan haben mit 86,61 Jahren für Frauen und 80,21 Jahren für Männer weltweit die höchste durchschnittliche Lebenserwartung. Auch der älteste Mann der Welt, der 112-jährige Sakari Momoi, ist Japaner.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ältester Mensch der Welt tot: Misao Okawa lebte 117 Jahre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.