| 08.35 Uhr

Viele Verletzte
Nach Explosion in indischem Kraftwerk steigt Opferzahl auf 26

Explosion in indischem Kraftwerk: Zahl der Todesopfer steigt auf 26
Arbeiter stehen in Raebareli (Indien) vor einem Kraftwerk eines staatlichen Stromversorgers. FOTO: dpa, dpm wie
Lucknow. Die Zahl der Todesopfer einer Explosion in einem Kraftwerk im Norden Indiens ist am Donnerstag auf 26 gestiegen. Am Mittwoch war neben einem neuen Dampfkessel eine Leitung zum Abtransport von Asche in die Luft geflogen.

Mindestens 60 weitere Menschen seien bei dem Unglückverletzt worden, teilte ein Verwaltungsbeamter in dem Gebiet im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh mit. Die heiße Asche habe zahlreiche Arbeiter getroffen. Die Unfallursache war am Donnerstag weiter unklar.

Da viele der Verletzten ernsthafte Verbrennungen erlitten haben, wird mit weiteren Todesopfern gerechnet. Die 500-Megawatt-Anlage in Unchahar hatte sich noch im Probebetrieb befunden. Industrieunfälle sind in Indien nicht ungewöhnlich. Sicherheitsregulierungen werden in dem Land oft missachtet.

(ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Explosion in indischem Kraftwerk: Zahl der Todesopfer steigt auf 26


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.