| 11.14 Uhr

Niederlande
Hai-Alarm auf Texel

Diese Haie leben in der Nordsee
Diese Haie leben in der Nordsee FOTO: Jeroen Staamer
De Cocksdorp. Am Strand der Insel Texel ist ein Hai angespült worden. Das 80 Zentimeter lange Tier soll ein junger Glatthai sein. Die können bis zu zwei Meter groß werden und kommen laut Experten immer öfter in der Nordsee vor. Sie sind nicht allein: Sogar Riesenhaie von zwölf Metern Länge leben in der Nordsee. Von Ludwig Krause

Er habe schon gestaunt, als er das Tier entdeckt habe, sagt Jeroen Staamer. Der Niederländer betreibt auf der Insel Texel eine Segelschule, am Wochenende machte er dort einen ganz besonderen Fund, wie er AD.nl erzählte. Am Strand des Örtchens De Cocksdorp fand Staamer demnach einen 80 Zentimeter langen Glatthai.

Einen Hai bekommen die Inselbewohner von Texel zwar durchaus gelegentlich zu sehen. Ein so großes Exemplar sei ihm aber noch nie untergekommen, wie Staamer sagt. Dabei war der Fisch noch ein Jungtier, wie die Experten des Meeresinstituts Ecomare berichten.

Der Hai war den Forschern zufolge bereits tot, als er angespült wurde. FOTO: Jeroen Staamer

Die Forscher haben das Tier mitgenommen, um es zu untersuchen. Ersten Angaben zufolge soll es sich um ein Weibchen handeln. Woran es gestorben ist, sei noch nicht bekannt. Glatthaie können bis zu zwei Meter lang werden. "In den vergangenen 30 Jahren hat die Anzahl der Glatthaie entlang der niederländischen Küste zugenommen", sagen die Meeresbiologen. Die Tiere sollen aber ungefährlich für den Menschen sein. Demnach leben sie dicht über dem Meeresgrund, ernähren sich unter anderem von Fisch und Krabben.

Glatthaie sind nicht die einzige Haiart, die in der Nordsee vorkommt. Laut den Forschern von Ecomare leben dort unter anderem auch Dornhaie. Sehr selten könne man sogar Riesenhaie (mit einer Größe von bis zu zwölf Metern), Katzenhaie, Heringshaie und Fuchshaie treffen. Die Sorten gelten allgemein aber als ungefährlich für den Menschen.

Um einen besseren Überblick über die Population der verschiedenen Haiarten in der Nordsee zu erhalten, haben die Forscher in diesem Sommer mit einem neuen Projekt begonnen. Dabei sollen die Haie unter anderem von Krabbenfischern gekennzeichnet werden.

Das auf Texel angespülte Weibchen soll in den Herbstferien auch Besuchern des Ecomare-Zentrums gezeigt werden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hai-Alarm an der Nordsee: Hai an Strand von Texel angespült


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.