| 08.05 Uhr

Kalifornien
Behörde kippt Kondom-Pflicht für Pornodarsteller

Kalifornien: Kondom-Pflicht für Porno-Darsteller durch Behörde gekippt
Das Kondom wird in Kalifornien in Pornos nicht zur Pflicht. FOTO: dpa, pen;cse htf
Los Angeles. In Kalifornien dürfen auch weiter Pornofilme ohne Kondome gedreht werden. Die kalifornische Kammer für Arbeitssicherheit und Gesundheit hat in Oakland entsprechende Regeln für die Darsteller zurückgewiesen.

Zu den Regeln zählte auch, dass bei Sexszenen Kondome verwendet werden müssten. Zahlreiche Pornodarsteller, -regisseure und -produzenten hatten am Donnerstag darum gebeten, den Gebrauch von Kondomen nicht vorzuschreiben. Zuschauer würden Präservative in Pornofilmen nicht akzeptieren, sagten sie. Dies würde ihre Multimilliarden-Branche kriminalisieren und vielleicht sogar zerstören.

Die häufigsten Geschlechtskrankheiten FOTO: dpa, Bodo Marks

Das Vorhaben würde die Industrie ins Verborgene drängen, wodurch Filme im Geheimen entstehen müssten, führten sie an. Beteiligte würden so zu Kriminellen. Auch eine übliche Praxis, wonach Darsteller alle 14 Tage auf sexuell übertragbare Krankheiten getestet werden, würde so möglicherweise wegfallen.

"Ich bitte Sie, diese Grundsätze nicht zu billigen, die mich und meine Kollegen gefährden würden", sagte Pornodarstellerin Maxine Holloway zu dem vorgeschlagenen Arbeitssicherheitspaket während der mehr als fünf Stunden langen Anhörung. Die Maßnahme hätte auch Schutzbrillen und weitere Vorkehrungen zur Vermeidung der Übertragung von Infektionskrankheiten vorgesehen.

Kondome - Farbige Vielfalt FOTO: vinico.de

Der mit der Frage befasste Ausschuss stimmte mit drei zu zwei Stimmen gegen die Pläne. Die Zusammenarbeit mit den Behörden solle weitergehen, sagte Eric Paul Leue, Chef des Handelsverbands Free Speech Coalition. . "Die Industrie war nie gegen Kondome, aber letztlich müssen die Darsteller entscheiden, was in ihren Körper gelangt und was nicht."

Die US-Pornoindustrie ist vor allem im San-Fernando-Tal nördlich von Los Angeles angesiedelt und setzt jedes Jahr Millionen Dollar um. Im Jahr 2011 mussten die Produzenten ihre Dreharbeiten vorübergehend aussetzen, nachdem ein Darsteller positiv auf HIV getestet worden war. Im November 2012 traten erste Regelungen zur Kondompflicht in Kraft, gegen die sich die Industrie damals erfolgreich wehrte.

(hebu/ap/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalifornien: Kondom-Pflicht für Porno-Darsteller durch Behörde gekippt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.