| 18.36 Uhr
Verdacht auf Lebensmittelvergiftung
17 Schüler in Klinik eingewiesen
Acht Ernährungsmythen rund um Pilze
Acht Ernährungsmythen rund um Pilze FOTO: Pilze gesund oder ungesund?
Hünfeld. Zuerst backten sie zusammen Pizzabrötchen, dann klagten sie über Bauchweh: 17 Schüler aus dem hessischen Hünfeld sind wegen des Verdachts auf eine Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus gekommen.

Nach Angaben des Landkreises Fulda hatten die Fünftklässler am Dienstag etwa eineinhalb Stunden nach dem Verzehr der selbst gebackenen Brötchen über Bauchschmerzen geklagt.

Die Vermutung liege nahe, dass verdorbene oder mit Bakterien belastete Lebensmittel die Beschwerden verursacht haben, sagte eine Sprecherin des Kreises. Auch ein Notarzt war im Einsatz. Mehrere Kinder konnten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen. Die Veterinärbehörde stellte Reste des Essens sicher, um die Ursache zu klären.

Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar