| 16.03 Uhr

Polizei gibt Entwarnung
Verdächtige Briefe in Thüringer Staatskanzlei waren harmlos

Erfurt: Entwarnung nach Fund von verdächtigen Briefen in Thüringer Staatskanzlei
Die Feuerwehr steht vor der Staatskanzlei in Erfurt FOTO: dpa, dna
Erfurt. In Erfurt hat es im Bereich um die Thüringer Staatskanzlei am Donnerstagmorgen einen großen Polizeieinsatz gegeben. Grund dafür waren zwei verdächtige Briefe, die dort abgegeben wurden. Gegen Mittag gab die Polizei Entwarnung.

Nach Angaben der Polizei in Erfurt wurden keine gesundheitsgefährdenden Substanzen in den Umschlägen gefunden. Neben der Kriminalpolizei seien auch die Feuerwehr und das Gesundheitsamt im Einsatz gewesen. Die Staatskanzlei wurde zum Schutz der Mitarbeiter geräumt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Nach Öffnung der Briefe sei festgestellt worden, dass es sich um normale Postsendungen handelte. Gegen Mittag war der Einsatz der Polizei beendet.

(csr/ate)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erfurt: Entwarnung nach Fund von verdächtigen Briefen in Thüringer Staatskanzlei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.