| 11.00 Uhr

Flugsicherung
Drohnen gefährden den Luftraum fünfmal sooft wie 2015

Flugsicherung: Immer mehr Drohnen gefährden den Luftraum
Eine Drohne am Himmel. (Symbolbild) FOTO: dpa, ppl htf
Langen. Im deutschen Luftraum hat sich die Zahl der gefährlichen Annäherungen von Drohnen an andere Luftfahrzeuge verfünffacht. In diesem Jahr gab es schon 61 Vorfälle.

Das teilte die Deutsche Flugsicherung (DFS) am Dienstag anlässlich einer Fachtagung in Langen bei Frankfurt mit. In der gleichen Jahresspanne 2015 hatte es lediglich 12 Fälle gegeben.

Die Flugsicherung müsse die Sicherheit gewährleisten und gleichzeitig der neuen Technologie die Tür aufstoßen, sagte DFS-Chef Klaus-Dieter Scheurle. Dafür müssten die Drohnen in die bestehende Luftraumordnung eingefügt werden, was wiederum eine Möglichkeit zur elektronischen Ortung voraussetze.

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der Deutschen Telekom will die DFS hierzu den Einsatz bereits vorhandener Mobilfunktechnologie in Drohnen testen. Außerdem tritt sie für eine Registrierung der Betreiber und einen abgestuften Drohnen-Führerschein ein.

(mre/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flugsicherung: Immer mehr Drohnen gefährden den Luftraum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.