| 09.50 Uhr

Hunde-Attacke
Rottweiler verletzt Vierjährige lebensgefährlich

Bernburg . Ein Rottweiler hat in Sachsen-Anhalt ein vierjähriges Mädchen mehrfach in Kopf und Hals gebissen. Das Kind wurde dadurch lebensgefährlich verletzt, teilte die Polizei mit.

Eine Vierjährige ist in Schadeleben in Sachsen-Anhalt gestürzt und dann von einem Rottweiler angegriffen worden. Das Tier biss das Mädchen in Kopf und Hals. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste das Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.

Gegen die 66-jährige Hundehalterin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Das Mädchen gehörte zu einer befreundeten Familie der Hundehalterin. In der Vergangenheit hatte es nach Polizeiangaben keine Probleme zwischen dem Hund und dem Kind gegeben.

Der Rottweiler kam zunächst vorsorglich in Quarantäne. Das zuständige Ordnungsamt prüft nun weitere Auflagen für die Hundehalter.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hunde-Attacke: Rottweiler verletzte Vierjährige lebensgefährlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.