| 08.29 Uhr

Jungbauernkalender 2018
Bäuerinnen halbnackt bei der Arbeit

Fotos: Jungbauernkalender 2018 zeigt Alltag von Bäuerinnen
Fotos: Jungbauernkalender 2018 zeigt Alltag von Bäuerinnen FOTO: Jungbauernkalender 2018
München. Die Arbeit auf einem Bauernhof kann auch "sinnliche Seiten" haben, behauptet die Bayerische Jungbauernschaft. Mit dem Kalender "Bayern Girls 2018" kann sich jeder selbst davon überzeugen. Dass die Bilder wohl kaum der Realität entsprechen, dürfte egal sein.

Der Jungbauernkalender erscheint 2018 schon zum 13. Mal. "Dieses Jahr wollten wir den Tagesablauf in der modernen Landwirtschaft reell, aber sexy darstellen", berichtet der Herausgeber, der Landesverband der Bayerischen Jungbauernschaft. Das Ergebnis sieht dann so aus: Julia liegt halbnackt unterm Traktor. Claudia hängt im durchsichtigen Nachthemd die Wäsche auf. Luisa füttert in Unterwäsche die Kühe. Und Katharina repariert in knappen Shorts eine Maschine. Alle Bilder stehen unter dem Motto: "24 Stunden backstage".

"Der Jungbauernkalender zeigt die schönen und sinnlichen Seiten des Landlebens und der bäuerlichen Arbeit", schreibt der Herausgeber dazu. Die Bayerische Jungbauernschaft will weg vom "biederen und konservativen Image" der Landwirtschaft und sieht in den zwölf halb nackten Frauen den Beweis "für einen fundamentalen Wandel in der jüngeren Bauernschaft".

Diesen Wandel sieht offenbar nicht nur sie: Etwa 150 Frauen aus dem Freistaat hätten sich darum beworben, für den Kalender fotografiert zu werden, berichten die Herausgeber. Sechs Frauen seien ausgewählt worden: Felicia, Luisa, Katharina, Maria, Marina und Barbara. Sie seien "äußerst engagiert beim teilweise recht schweißtreibenden Shooting" gewesen, schreibt die Bayerische Jungbauernschaft.

Unklar bleibt, warum nur sechs und nicht zwölf Frauen aus Bayern für den Kalender genommen wurden. Für die anderen Monate wurden offenbar Models verpflichtet, damit der Kalender seinen Käufer durch das ganze Jahr 2018 begleiten kann. In Szene gesetzt wurden die Damen von der Wiener Fotografin Julia Stix.

Wer sich das zuhause hinhängen mag: Der Jungbauernkalender kann direkt beim Bayerischen Jungbauernverband für 28 Euro bestellt werden.

(wer)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jungbauernkalender 2018: Bayerische Bäuerinnen nackt bei der Arbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.