| 09.38 Uhr

Evengelische Kirche
Margot Käßmann geht in Frührente

Margot Käßmann will in den Frühruhestand gehen - EKD
In drei Jahren möchte Margot Käßmann nicht mehr arbeiten - dann ist sie 60 Jahre alt. FOTO: dpa
München. Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche (EKD) möchte in den Frühruhestand gehen. Margot Käßmann will mehr Zeit mit ihren Enkelkindern verbringen. 

Die 57-jährige Theologin will nach eigenen Angaben in drei Jahren in den Ruhestand gehen, um sich mehr ihrer Familie zu widmen. "Ich will mehr Zeit für mich und meine Enkel, es ist herrlich mit ihnen etwa Hühnern beim Picken zuzuschauen", sagte die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) dem Magazin "Bunte". "Ich werde mit 60 Jahren in Frührente gehen, mit ein paar Abschlägen."

Käßmann ist derzeit EKD-Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017. Eine Kandidatur als Nachfolgerin von Bundespräsident Joachim Gauck, dessen erste Amtszeit im selben Jahr endet, komme für sie nicht infrage: "Ein klares Nein - der Druck der öffentlichen Beobachtung wäre mir zu groß", erklärte sie. Sei sei einfach nicht diplomatisch genug: "Mir verrutscht ja manchmal spontan ein Satz, das gäbe gleich riesige Diskussionen."

 

(lkö/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Margot Käßmann will in den Frühruhestand gehen - EKD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.