| 17.58 Uhr

Nach tödlichem Familiendrama
Vergrabene Frauenleiche in Wedel entdeckt

Nach tödlichem Familiendrama: Vergrabene Frauenleiche in Wedel entdeckt
Die Leiche der Frau wurde zur Rechtsmedizin abtransportiert FOTO: dpa, dbo jhe
Itzehoe . Bei den Ermittlungen zu dem mutmaßlichen Familiendrama mit zwei toten Kindern in Wedel bei Hamburg haben Polizisten eine Frauenleiche gefunden. Ob es sich tatsächlich um die Mutter handelt, steht noch nicht fest.

Diese sei neben dem Grundstück der Familie in einem unwegsamen kleinen Waldstück vergraben gewesen, sagte eine Sprecherin der Polizei im schleswig-holsteinischen Itzehoe. Ob es sich dabei tatsächlich um die bislang vermisste 37-jährige Mutter handelt, war zunächst noch ungesichert.

Die Leiche sei in die Rechtsmedizin gebracht worden, sagte die Sprecherin. "Sie ist noch nicht identifiziert." Die Tote war demnach im Rahmen der Spurensuche rund um dem Tatort entdeckt worden. Polizisten war dabei das frisch ausgehobene Erdreich aufgefallen.

Die fünfjährige Tochter und der zweijährige Sohn der Familie waren am Sonntagvormittag tot im Haus der Familie in Wedel aufgefunden worden, dem Obduktionsergebnis zufolge wurden sie offenbar am Vortag ertränkt. Der 49-jährige Vater tötete sich am Sonntagmorgen durch einen Sprung von einem Hochhaus in Hamburg, von der Mutter fehlte danach jede Spur.

Die Polizei geht nach eigenen Angaben bisher davon aus, dass der Vater die zwei Kinder tötete. Bereits vor dem Fund der Frauenleiche hatten sie außerdem die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass auch die Mutter einem Verbrechen zum Opfer fiel. "Hintergrund der grausamen Tat dürften familiäre Probleme gewesen sein", erklärten die Ermittler weiter.

(crwo/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach tödlichem Familiendrama: Vergrabene Frauenleiche in Wedel entdeckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.