| 08.04 Uhr

Köln
Fahrrad ist Ausdruck der Persönlichkeit

Köln. Fahrradfahren ist längst mehr als umweltbewusste Fortbewegung. Die Trends für das Frühjahr 2016 zeigen, dass neben der Funktionalität auch die Optik wichtiger wird. Das Rad verrät dann einiges über den Lebensstil des Besitzers. Von Lisa Kreuzmann

Verstopfte Straßen, überfüllte Bahnen, lange Arbeitswege - gerade für Berufspendler wird das Fahrrad eine immer beliebtere Alternative. Doch 2016 gilt: Fahrradfahren macht nicht nur mobil, sondern drückt auch den eigenen Lebensstil aus. Immer beliebter wird das Klapprad. Das ist mit knapp zehn Kilo zwar nicht federleicht, wird zusammengeklappt aber eher zum Gepäckstück als zum sperrigen Anhängsel in der Bahn. Das Stadtrad ist nicht nur praktisch, sondern soll mit Hilfe eines speziellen Lacks auch zum Leuchten gebracht und so sicherer werden. Bei Städtern werde auch das Lastenrad häufig nachgefragt, sagt Branchenkenner Arne Bischoff. Dank eines Kastens, in dem sogar mehrere Kinder Platz finden, können Eltern mit diesem Rad den Zweitwagen ersetzen. Natürlich kann es auch genutzt werden, um Frachten zu transportieren. E-Bikes werden schicker und kompakter, Motor und Getriebe sollen verzahnt und der unschöne Akku in den Rahmen integriert werden.

Auch für Abenteuerurlauber werden Fahrräder zunehmend interessanter: Aus den USA kommt der Trend zur Fahrradreise - ob Kurztrip oder Weltreise. Mit den neuen Reisebikes ist alles möglich. Entscheidend sind dabei die Fahrradtaschen, die es in allen Varianten und Formen gibt. "Taschen heben Fahrradfahren auf eine andere Stufe", sagt Bischoff. Denn mit dem richtigen Gepäckstück ist nicht nur der Pendler, sondern auch der Weltenbummler gut ausgestattet. Taschen aus alten Lkw-Planen liegen bei Modebewussten im Trend, und auch bei der Funktionskleidung wird vermehrt Wert auf umweltschonende Wiederverwertung gelegt. In einer neuen Radlerhose dient etwa alter Kaffeesatz als Polsterung. Für Rennradfahrer gibt es die wohl revolutionärste Neuerung, die sogar Hacker auf Fehleranfälligkeit überprüft haben: Die weltweit erste kabellose Elektroschaltung ist auf dem Markt. Der Schaltvorgang wird nicht mehr durch Seilzug und Feder ausgelöst, sondern durch Elektromotoren, die per Funk mit dem Lenker verbunden sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Fahrrad ist Ausdruck der Persönlichkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.