| 00.00 Uhr
Hamburg
Düstere Charlotte-Link-Verfilmung
Hamburg. Der Zweiteiler "Das andere Kind" ist eine gelungene Mischung aus Krimi und Familiensaga. Von Leslie Brook

Die junge Kinderärztin Leslie Cramer (Marie Bäumer) kommt in ihre nordenglische Heimat Scarborough in Yorkshire zurück. Aber dort ist es nicht mehr so idyllisch wie zur Zeit ihrer Kindheit. Schon bald ist Leslie in ihre Familiengeschichte verstrickt, und die birgt ein düsteres Geheimnis. Hannelore Hoger spielt Leslies Großmutter Fiona, die mit sarkastischen Bemerkungen einen jeden in die Flucht zu schlagen weiß, so auch den von Fritz Karl gespielten Dave Tanner, einen Lebemann, der Leslies beste Freundin aus Jugendtagen heiraten will. Nur ihres Geldes wegen: Oma Fiona sagt ihm das noch während der Verlobungsfeier auf den Kopf zu. Am nächsten Tag liegt die alte Dame erschlagen am Strand. Zuvor wurde bereits eine Studentin umgebracht. Als Täter kommen viele infrage. Und dann ist da noch die Sache mit dem "anderen Kind", einem Waisenjungen, der während des Kriegs auf einer Farm von Pflegeeltern ausgenommen wurde und dann spurlos verschwunden zu sein scheint.

"Das andere Kind" war bereits als Buch äußerst erfolgreich. Es verkaufte sich mehr als 1,6 Millionen Mal. Die Autorin, Charlotte Link, wehrte sich in der jüngeren Vergangenheit gegen die Verfilmung ihrer Bücher. "Ein Buch ist ein Buch und der Film ein Film. Der geht mich nichts an. Aber dann merkte ich, dass mir die Verfilmungen höchstpersönlich angelastet wurden, und mit manchen Verfilmungen war ich ganz und gar nicht einverstanden, ohne dass ich daran viel hätte ändern können", sagte Link. Doch dieses Mal ist sie mit der Umsetzung zufrieden. Erstmals adaptierte die ARD und nicht das ZDF ihren Roman. Gedreht wurde an britischen Originalschauplätzen. Manches ist auch hier anders als im Buch. Aber die Grundlinie bleibt erhalten: Düster ist das England-Bild. Und düster sind die auftretenden Gestalten.

"Das andere Kind" verwebt die Geschichte der Landverschickung im Zweiten Weltkrieg mit dem Schicksal der nachfolgenden Generationen. Der Film ist ein gelungener Mix aus Krimi und Familiensaga. Die Darsteller sind allesamt großartig.

"Das andere Kind", erster Teil heute, zweiter Teil morgen, ARD, 20.15 Uhr

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar