| 12.40 Uhr

"Promi Big Brother"
Wildpinkler Zachi markiert sein Revier

Promi Big Brother 2017: Diese Kandidaten sind dabei
Promi Big Brother 2017: Diese Kandidaten sind dabei FOTO: foto@prosiebensat1.com
Düsseldorf . Am fünften Tag bei "Promi Big Brother" sorgte Container-Opi und "Eis am Stiel"-Star Zachi Noy für einen Eklat. Seine Notdurft verrichtete er nicht in der Toilette, sondern in der WG-Dusche - und das natürlich vor laufender Kamera. Mahlzeit!

Eigentlich hat er ja schon den Gang ins Badezimmer gemeistert: Doch anstatt die letzten Meter Richtung Toilette auch noch zu gehen, entschließt sich WG-Bewohner Zachi Noy kurzerhand, in die geräumige Dusche zu urinieren. Seelenruhig steht er vor der Glastür - im Rücken die TV-Kameras - und lässt laufen. 

Als ob dieser unhygienische Fauxpas nicht schon schlimm genug wäre, legt der 64-Jährige dann sogar noch einen drauf. Nachdem er seine Hinterlassenschaft mit der Duschbrause beseitigt hat (immerhin), wischt er die Kabine noch mit einem Handtuch aus. 

Doch dabei handelte es sich offenbar um das Tuch von WG-Zicke Sarah Knappik. Wenig später findet das Model und selbst ernannte Mobbing-Opfer ihr Lieblingshandtuch, das sie nach eigenen Aussagen von ihrer Mutter bekommen hatte, pitschnass im Badezimmer vor. Der Geruch: verdächtig. "Das ist sowas von asozial", schimpft Sarah. "Ich ekel mich zu Tode." 

Sarah ist sich sicher, den Schuldigen zu kennen. Empört stellt sie den Wildpinkler zur Rede. Zachi gibt seine Missetat zwar zu, bestreitet jedoch, gewusst zu haben, dass es sich um Sarahs Handtuch handelte. Sarah ist stocksauer. Ihr Urteil ist hart: "Jetzt bin ich durch mit ihm!"

Sie haben eine Meinung dazu, wer die Sendung gewinnen soll? Hier können Sie abstimmen.

(mro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Promi Big Brother 2017: Pinkel-Skandal um Zachi Noy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.