| 15.30 Uhr

"Sing meinen Song – Das Tauschkonzert"
Die große Show für Xavier Naidoo

"Sing meinen Song" mit Liedern von Xavier Naidoo
"Sing meinen Song" mit Liedern von Xavier Naidoo FOTO: Vox/Markus Hertrich
Düsseldorf. An diesem Dienstag dreht sich bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" alles um die Musik von Soul-Sänger Xavier Naidoo. Ein emotionaler Abend für den Star, der bald nicht mehr bei der Show dabei sein wird. Von Marie von Diergardt

100 Prozent Gefühl und Singen mit der ganzen Seele – das zeichnet Musiker Xavier Naidoo aus. In der siebten Folge von "Sing meinen Song" werden Pop-Ikone Nena, die Cowboy-Rocker Sascha Vollmer und Alec Völkel von The BossHoss, Erfolgsrapper Samy Deluxe, Pop-Sängerin Annett Louisan, Kölsch-Rocker Wolfgang Niedecken und der Schweizer Funk-Vertreter Seven alles geben, um den Gastgeber mit ihren eigenen Interpretationen seiner Songs zu beeindrucken.

Naidoo zu covern, ist gar nicht so einfach, finden die anderen Musiker am Set. Samy Deluxe macht sich jedoch viele Gedanken und sorgt gleich mit seinem Auftakt für eine große Überraschung. Kurzerhand dichtet er eine eigene Strophe dazu und gibt dem Song damit eine persönliche Note. 

Für eine weitere Überraschung sorgt Nena mit einem Text-Blackout – das hätte niemand von ihr erwartet. Beim zweiten Anlauf performt die Pop-Ikone den Song "Frei" jedoch fehlerfrei und mit großer Klasse. Seven nimmt sich mit dem Song "Das hat die Welt noch nicht gesehn" sehr viel vor. Schließlich wurde dieser eigentlich für verschiedene Stimmen geschrieben. Seven hat großen Respekt vor Xavier Naidoos Kritik, welche jedoch begeistert ausfällt: "Da waren ja zehn Akkorde oder Harmonien mehr drin als im Original. Der Hammer!"

Mit der neuen Single "Das lass ich nicht zu" darf der Star des Abends dann endlich selber auf die Bühne. Mit viel Kraft in der Stimme singt er über häusliche Gewalt und fesselt damit die Zuschauer.

Bei solchen anspruchsvollen Themen hängt die Latte hoch. Annett Louisan hatte einige Anfangsschwierigkeiten, um den Song zu finden, mit dem sie Xavier Naidoo gerecht werden kann. Mit ihrer gefühlvollen Stimme zu "Ich wär gar nichts ohne dich" schafft sie dies letztlich mit Erfolg. 

"Schau nicht mehr zurück" lernen die Zuschauer dank den "BossHoss"-Sängern mal auf neue Weise kennen. Alec und Sascha singen den Song in ihrer eigenen "Country-Rap" Version und bleiben damit ihrem Stil treu.

Am Ende rockt BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken mit "Was wir alleine nicht schaffen" die Bühne. Er wählte diesen Song, da er für ihn perfekt Xavier Naidoos Menschlichkeit wiederspiegelt. Trotzdem will er nicht einfach nur "covern" und macht sich den Song zu eigen.

Im Anschluss an die Show wird ab 22 Uhr die Dokumentation "Die Xavier Naidoo Show" ausgestrahlt. 

Die siebte Folge "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" wird am Dienstag ab 20.15 Uhr auf Vox ausgestrahlt.

Mehr zu "Sing meinen Song" finden Sie in unserem Dossier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Song 2016: Letzte große Show für Xavier Naidoo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.