| 08.15 Uhr

Lauterbrunnen
Zwei Basejumper in Schweizer Alpen umgekommen

Lauterbrunnen. Im Schweizer "Mekka der Basejumper" sind innerhalb eines Tages zwei weitere Extremsportler beim Absprung von Felswänden ums Leben gekommen. Ein 30-jähriger Italiener und ein wahrscheinlich aus Großbritannien stammender 49-Jähriger seien gestern im Lauterbrunnental in den Tod gestürzt, teilte die Polizei mit. Die Männer seien von verschiedenen Felsen abgesprungen und aus noch ungeklärter Ursache - unabhängig voneinander - in instabile Fluglagen geraten. Beide seien an Felswände geprallt und dann in die Tiefe gestürzt. Die Gegend um Lauterbrunnen zieht aufgrund ihrer besonders hohen und steilen Felswände Basejumper aus zahlreichen Ländern an. Weltweit sind seit Anfang der 80er Jahre, als der Extremsport aufkam, mehr als 260 Basejumper umgekommen, davon mehr als 40 im Lauterbrunnental.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lauterbrunnen: Zwei Basejumper in Schweizer Alpen umgekommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.