| 16.31 Uhr

Terrorverdacht nicht bestätigt
Wegen Anschlägen festgenommener Fayçal C. wieder frei

Das sind die Attentäter von Brüssel
Das sind die Attentäter von Brüssel FOTO: dpa
Brüssel. Die belgischen Ermittler haben den zunächst unter Terrorverdacht verhafteten Fayçal C. wieder freigelassen. Die Hinweise, die zu seiner Festnahme führten, hätten sich nicht bestätigt, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Brüssel mit. 

Damit dürfte der Mann nicht der gesuchte dritte Terrorverdächtige vom Brüsseler Flughafen sein.

Die Beschreibung des auf den Bildern einer Überwachungskamera zu sehenden mutmaßlichen dritten Täters auf der Internetseite der Polizei wurde am Montag um ein Video ergänzt. Auf den Fahndungsbildern ist der Verdächtige gemeinsam mit den beiden späteren Selbstmordattentätern zu sehen, die als Ibrahim El Bakraoui und Najim Laachraoui identifiziert wurden. Der gesuchte Dritte steht auf dem Bild rechts. Er schiebt einen Gepäckwagen und trägt einen helle Jacke und eine dunkle Mütze.

Zwischenzeitlich hatten belgische Medien gemeldet, dass der dritte Gesuchte gefasst sei und geschrieben, es handele sich um den am Freitag festgenommenen Fayçal C.. Gegen ihn war wegen des Verdachts auf Beteiligung an terroristischen Morden im Zuge der Ermittlungen nach den Brüsseler Anschlägen Haftbefehl erlassen worden.

Eine Woche nach der Terrorserie von Brüssel hat sich die Zahl der Todesopfer um vier auf 35 erhöht. Die neu bekannt gegebenen Opfer sind in den vergangenen Tagen in Krankenhäusern ihren Verletzungen erlegen, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Hinzu kommen noch die drei islamistischen Selbstmordattentäter. Die belgische Justiz erließ zudem Haftbefehle gegen drei weitere Terrorverdächtige.

Aktuelle Berichte, Analysen, Bilder und Videos zu den Ereignissen in Brüssel finden Sie in unserem Dossier.

(spol/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüssel-Anschläge: Fayçal C. wieder frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.