| 11.10 Uhr

Irak
Mindestens 14 Tote bei Anschlägen in Bagdader Vororten

Bagdad. Bei Selbstmordanschlägen auf irakische Sicherheitskräfte sind in zwei Bagdader Vororten mindestens 14 Menschen getötet worden. Nach Behördenangaben vom Sonntag wurde ein Angriff auf Sicherheitskräfte am Samstagabend im östlichen Vorort Hussainija verübt. Dabei seien sechs Zivilisten und vier Soldaten getötet und 28 Menschen verwundet worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich in einer auf einer extremistischen Webseite veröffentlichten Erklärung zu dem Angriff. Der zweite Anschlag wurde verübt, als zur gleichen Zeit eine Militärkolonne den Vorort Arab Dschabur passierte, sagte ein weiterer Polizist. Vier Soldaten seien getötet und acht verwundet worden.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Irak: Mindestens 14 Tote bei Anschlägen in Bagdader Vororten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.