| 12.01 Uhr

Abgeordnetenhauswahl
Hohe Wahlbeteiligung in Berlin

Fotos: Hier geben Berliner ihre Stimme ab
Fotos: Hier geben Berliner ihre Stimme ab FOTO: dpa, rje htf
Berlin. Wer kommt ins neue Berliner Abgeordnetenhaus? Um 18 Uhr schließen die Wahllokale. Es zeichnet sich eine hohe Beteiligung ab.

Um 16.00 Uhr lag die Wahlbeteiligung bei 53,1 Prozent, wie die Landeswahlleiterin mitteilte. Damit war sie um 7,1 Prozentpunkte höher als zur selben Zeit bei der Wahl 2011. Damals lag die Wahlbeteiligung insgesamt bei 60,2 Prozent. In vielen Wahllokalen hatten sich im Laufe des Tages Schlangen gebildet.

Bei der Briefwahl wurde bereits ein Rekord verzeichnet. 21,1 Prozent der Wahlberechtigten stellten dafür einen Antrag.

Die höchste Wahlbeteiligung um 16.00 Uhr wurde aus Steglitz-Zehlendorf gemeldet (59,1 Prozent), die niedrigste aus Mitte mit 48,9 Prozent. Die Wahllokale haben von 8.00 bis 18 Uhr geöffnet. Fast 2,5 Millionen Menschen sind aufgerufen, über die mindestens 130 Sitze im Landesparlament zu entscheiden. Parallel dazu werden die Kommunalparlamente gewählt.

Aus für Rot-Schwarz vermutet

Umfragen sahen die SPD zuletzt trotz starker Verluste vorn. Eine Fortsetzung der Koalition mit der CDU ist aber wohl nicht möglich - genau wie jede andere Zweierkoalition. Stattdessen könnte das bundesweit erste rot-grün-rote Bündnis unter Führung der SPD gebildet werden. Die AfD wird voraussichtlich mit einem zweistelligen Ergebnis ins Parlament einziehen.

Die derzeit nicht im Abgeordnetenhaus vertretene FDP kann sich Chancen auf eine Rückkehr ausrechnen. Die Piratenpartei, die vor fünf Jahren in Berlin bundesweit erstmals in ein Landesparlament eingezogen war, fliegt dagegen voraussichtlich raus.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abgeordnetenhauswahl: Hohe Wahlbeteiligung in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.