| 10.51 Uhr

Berlin
Hendricks plant neue Strategie für "soziale Stadt"

Berlin. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hat angekündigt, dem Kabinett eine "ressortübergreifende Strategie Soziale Stadt" vorzulegen. "Diese Strategie wird die Mittel der Städtebauförderung noch stärker mit sozialen Förderangeboten verknüpfen", sagte Hendricks unserer Redaktion. Bisher gibt es dazu das Programm "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier", das lokale Projekte mit städtebaulichen Maßnahmen fördert. Nach Angaben des Ressorts stehen dafür seit 2014 und bis 2020 rund 90 Millionen Euro aus EU-Mitteln und knapp 65 Millionen Euro vom Ministerium zur Verfügung. Zuletzt hatte Hendricks eine Verdopplung der beschlossenen eine Milliarde Euro pro Jahr für den sozialen Wohnungsbau gefordert. Bisher hatte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) dem aber nicht zugestimmt.

(jd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Hendricks plant neue Strategie für "soziale Stadt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.