| 07.43 Uhr

Düsseldorf
NRW-Professoren müssen die meisten Studenten betreuen

Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen kommen auf einen Professor so viele Studenten wie in keinem anderen Bundesland. Das geht aus einer Antwort des NRW-Wissenschaftsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervor. Demnach betreute ein Professor 2014 im Bundesdurchschnitt 72 Studierende an Universitäten und Hochschulen, in NRW dagegen 99. "Selbst wenn man die Fernuniversität Hagen unberücksichtigt lässt, ist NRW mit 87 Studenten pro Professor abgeschlagen Letzter", kritisierte gestern die hochschulpolitische Sprecherin der FDP, Angela Freimuth.

Das Wissenschaftsministerium wies darauf hin, dass die Hochschulen selbst dafür verantwortlich seien, die Qualität ihrer Ausbildung zu sichern und dafür ausreichend Lehrpersonal zur Verfügung zu stellen. Wegen der großen Nachfrage nach Studienmöglichkeiten erhielten die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen derzeit zusätzlich eine Milliarde Euro pro Jahr. Es sei vereinbart, die Hälfte davon für Personal auszugeben.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: NRW-Professoren müssen die meisten Studenten betreuen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.