| 09.44 Uhr

Wuppertal
43. nationaler Titel für Schwimm-Star Biedermann

Wuppertal. Nach dem verlorenen Rekord machte Paul Biedermann im Prestigeduell ernst. Über 400 Meter Freistil sicherte sich Biedermann bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal in 3:38,95 Minuten seinen 43. nationalen Titel und war 1,27 Sekunden schneller als Florian Vogel. Dieser hatte ihm tags zuvor den deutschen Rekord über die doppelte Distanz abgenommen, den er vor sieben Jahren mit 7:35,23 Minuten in der Ära der Hightech-Anzüge erzielt hatte. "Seit dem letzten Jahr wollte ich diesen Rekord", erklärte Vogel, der 7:33,44 Minuten benötigte.

Mit welchem Team der Deutsche Schwimm-Verband vom 2. bis 6. Dezember in Netanya/Israel antritt, ist wegen der Sicherheitslage noch offen. Viele Athleten wollen nicht starten. Chefbundestrainer Henning Lambertz rechnet mit etwa 25 Startern. Medaillenchancen haben die Arrivierten wie Koch, Biedermann oder die WM-Vierte Franziska Hentke. Einige Athleten werden aus Sicherheitsbedenken nicht fahren.

Dazu gehört nicht Weltmeister Marco Koch (25), der nach seinem deutschen Rekord auf seiner Nebenstrecke 400-m-Lagen über 200-m-Brust eine starke Leistung zeigte. Der Darmstädter gewann in 2:02,49 Minuten vor Christian vom Lehn, beide blieben klar unter der EM-Norm. "Ich werde in Israel schwimmen. Die Sicherheitsstandards dort sind ganz gut und passieren kann überall etwas", sagte Koch. Lambertz zog ein zufriedenes Fazit der Titelkämpfe: "Insgesamt sind wir in der Breite stärker geworden."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: 43. nationaler Titel für Schwimm-Star Biedermann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.