| 14.49 Uhr

Nach Fury-Absage
Joshua-Lager drängt auf Kampf gegen Klitschko

Das ist Wladimir Klitschko
Das ist Wladimir Klitschko FOTO: AP
Neubrandenburg . Box-Shooting-Star Anthony Joshua drängt weiter auf einen Kampf gegen Ex-Champ Wladimir Klitschko. Nachdem Weltmeister Tyson Fury das Duell im Schwergewicht gegen Klitschko zweimal abgesagt hat, will der Olympiasieger von 2012 den Ukrainer vor die Fäuste kriegen.

"Wir wollen diesen Kampf unbedingt", sagte Joshuas Manager Eddie Hearn am Samstag in Neubrandenburg. Hearn ist auch Manager von Halbschwergewichtler Nathan Cleverly, der in Mecklenburg-Vorpommern Jürgen Brähmer als Weltmeister entthront hatte.

"Wir führen gerade intensive Gespräche mit dem Klitschko-Lager. Noch sind nicht alle Fragen geklärt", meinte Hearn. Der Kampf könnte am 26. November stattfinden, für den Tag hat Joshuas Manager die Arena in Manchester gemietet.

Joshua gilt als der kommende Mann im Schwergewicht. Der 1,98 m große Hüne ist mit 26 Jahren bereits IBF-Weltmeister und hat alle seine 17 Profikämpfe vorzeitig durch K.o. gewonnen.

Klitschko sollte ursprünglich am 29. Oktober gegen Weltmeister Fury antreten, doch der Brite sagte den Kampf am 23. September ab. Einen Tag zuvor war Fury laut A-Probe positiv auf Kokain getestet worden. "Er ist einfach verrückt", sagte Hearn über Fury.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anthony Joshua drängt auf Kampf gegen Wladimir Klitschko


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.