| 00.00 Uhr

Düsseldorfer EG
Niederberger und Strodel bereiten sich in Toronto auf die Saison vor

Düsseldorfer EG: Niederberger und Strodel bereiten sich in Toronto auf die Saison vor
Manuel Strodel (links) und Mathias Niederberger weilen derzeit in Toronto. FOTO: Häfner
Düsseldorf. Der Torhüter und der Stürmer der DEG sind dicke Freunde. Seit vier Wochen sind sie in Kanada und trainieren für die kommende Saison. Täglich stehen sie dreieinhalb Stunden auf dem Eis. Von Thomas Schulze

Eishockeyspieler haben es gut. Die Saison geht von September bis März, allenfalls April, und dann haben sie rund fünf Monate frei - und kassieren natürlich ein üppiges Jahressalär. So sieht es manch ein Fan und sicherlich die Mehrheit der den Sport eher aus der Distanz verfolgenden Betrachter.

Mathias Niederberger und Manuel Strodel von der Düsseldorfer EG beweisen in diesen Tagen das Gegenteil. Sie sind bereits seit vier Wochen auf dem Eis und trainieren fleißig für die kommende Saison - in Toronto. Für den 23 Jahre alten Torhüter Niederberger ist das nichts Neues, der 24 Jahre alte Stürmer Strodel absolviert erstmals dieses intensive Sommertraining. "Aber ich habe auch schon davor in Düsseldorf etwas getan", sagt er. "Ich habe nach der Saison zwei Wochen pausiert und dann mit einem Personaltrainer was für meine Fitness getan."

Tipps von NHL-Spielern

Mitte Mai sind die beiden Freunde dann nach Toronto geflogen. "Mathias hatte mir davon vorgeschwärmt, und ich wollte auch auf Top-Niveau trainieren", berichtet Strodel. In der Trainingsgruppe war noch ein Platz frei, so dass der Torjäger nicht einen Moment zögerte. Jeden Tag stehen die beiden täglich dreieinhalb Stunden auf dem Platz. Sie arbeiten mit drei Trainern in kleinen Gruppen von vier bis sechs Spielern. "Aber das ist es nicht allein", sagt Manuel Strodel. "Wir sammeln hier auch viele Erfahrungen, bekommen Tipps von NHL-Spielern auch für andere Bereiche wie Ernährung und Schlaf."

Und was kostet der Spaß? Genaue Zahlen will Manuel Strodel natürlich nicht nennen, doch mit Flug, Unterkunft, Eis- und Trainingszeiten sowie Verpflegung werden sie wohl jeder einen mittleren vierstelligen Betrag hinblättern müssen. "Natürlich kostet es einiges", gesteht Mathias Niederberger. "Aber es ist eine Investition in unsere Entwicklung, und ich bin davon überzeugt, dass sie sich auszahlt." Der gebürtige Düsseldorfer ist nicht nur von der Deutschen Eishockey Liga zum Torhüter des Jahres gewählt worden, sondern auch zum Nationaltorwart aufgestiegen, was ihn in seiner Auffassung natürlich bestärkt.

Investition in die eigene Zukunft

So weit ist Manuel Strodel noch nicht, doch sieht er es ähnlich. "Das ist eine Investition in meinen Körper und meinen Werdegang", sagt er und kündigt an: "Ich will in der kommenden Saison eine tragendere Rolle spielen." In der vergangenen Saison hat er 21 Punkte (13 Tore, acht Vorlagen) erzielt.

Die beiden ehrgeizigen Düsseldorfer sind aber auch ehrlich genug zu sagen, dass sie das Leben in Toronto neben der alltäglichen Trainingsarbeit auch genießen. "Das Vergnügen kommt nicht zu kurz", gesteht Strodel. "Wir golfen viel, gehen schwimmen, fahren mit dem Boot raus und genießen den Sonnenschein."

Eine Woche noch. Denn pünktlich zum Sommertraining mit der Mannschaft am 1. Juli werden sie wieder in Düsseldorf sein - braun gebrannt und top-fit. So wie es sich gehört.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Niederberger und Strodel bereiten sich in Toronto auf die Saison vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.