| 18.20 Uhr

KöPa-Streit
Krefeld Pinguine lehnen neues Angebot ab

Krefeld. Der Eishockeyverein Krefeld Pinguine lehnt das neue Angebot des Aufsichtsrates der Seidenweberhaus für einen neuen Mietvertrag für den Königpalast ab. Dies erklärte der Verein am Mittwoch in einer Pressemitteilung.

Hier die Erklärung im Wortlaut:

"Die KEV Pinguine Eishockey GmbH äußert sich zur Vorlage des Eckpunkteplans der Seidenweberhaus GmbH: Seit dem heutigen Mittag liegt der KEV Pinguine Eishockey GmbH ein Eckpunkteplan der Seidenweberhaus GmbH zur Gestaltung des Mietverhältnisses über den KönigPALAST vor.

Der Vorschlag kann von der KEV Pinguine Eishockey GmbH in einigen wesentlichen Punkten nicht akzeptiert werden. Die KEV Pinguine Eishockey GmbH geht allerdings davon aus, dass man durch weitere Verhandlungen zu einem für beide Vertragspartner vertretbaren Ergebnis gelangen kann."  

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KöPa-Streit: Krefeld Pinguine lehnen neues Angebot ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.