1. Bundesliga 16/17
| 10.57 Uhr

Streit um Saisonstart 2016/17
Völler zofft sich mit Sammer

Das ist Rudi Völler
Das ist Rudi Völler FOTO: ddp
Düsseldorf. Rudi Völler und Matthias Sammer gehören zu der Manager-Fraktion, die den Mund aufmacht, wenn ihnen etwas nicht passt. Jetzt haben sich der Sportdirektor von Bayer Leverkusen und der Manager des FC Bayern München wegen des Saisonstarts 2016/17 in die Haare bekommen.

Auf einer Manager-Tagung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) soll es zwischen Sammer und Völler zum Streit gekommen sein, wie die "Bild" berichtet. Der Grund: Sammer plädiert wegen des Olympischen Fußball-Turniers in Rio de Janeiro für einen späteren Saisonstart der Bundesliga. Das Turnier in Brasilien endet am 20. August 2016, der Saisonstart in der Bundesliga ist für den 19. August terminiert.

Sammer forderte bei der Tagung am Frankfurter Flughafen nun, den Start in die neue Spielzeit um eine Woche auf den 26. August zu verschieben. Laut Sammer würden dann die Vereine, die Spieler für die Sommerspiele abstellen, weniger Wettbewerbsnachteile gegenüber der Konkurrenz haben. Zudem würden die Spieler, die bei der EM in Frankreich zum Einsatz kommen, mehr Zeit zur Regeneration haben.

Der Vorschlag Sammers war zu viel für Völler, der daraufhin wütend reagiert haben soll. Der 55-Jährige habe Sammer mit harschen Worten unterstellt, dass die Bayern nur deshalb später in die Saison starten wollen, um mit weiteren Touren auf andere Kontinente noch mehr Geld zu kassieren.

Der Ausgang der Diskussion ist noch offen, das Thema wurde auf die nächste Sitzung des Ligaverbandes vertagt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rudi Völler zofft sich mit Matthias Sammer wegen Saisonstart 16/17


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.