| 11.54 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Bellinghausen – als Identifikationsfigur unverzichtbar

Porträt : Axel Bellinghausen: Fortuna Düsseldorfs Rückkehrer
Porträt : Axel Bellinghausen: Fortuna Düsseldorfs Rückkehrer FOTO: dpa, Jonas Güttler
Düsseldorf. Am Montag wurde bekannt, dass Axel Bellinghausen seinen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf verlängert hat. Bellinghausen ist nach dem Abgang von Andreas Lambertz eine der letzten Identifikationsfiguren des Vereins.  Von Antje Rehse

Der 32-Jährige trug schon als Junior und in der vierten Liga das Fortuna-Trikot und machte nie ein Hehl aus seiner Zuneigung zum Klub. "Ich freue mich riesig, dass wir uns in unseren Gesprächen einigen konnten und ich weiter bei meinem Verein bleibe. Denn dass die Fortuna mein Verein ist, sollte mittlerweile jeder wissen", sagte Bellinghausen dann auch zu seiner Vertagsverlängerung. "Die Entscheidung soll auch ein positives Signal für alle Fortunen sein und uns im Kampf um den Klassenerhalt weiteren Schwung geben." 

In der Tat kann die Fortuna auf den Einsatz und den Willen eines Bellinghausen vor allem in der derzeitigen Situation nicht verzichten. Mit seinem Kampfgeist ist der Linksfuß stets Vorbild und Mitreißer – und somit ein wichtiger Baustein im Team. Als beispielsweise Bellinghausen beim Spiel in Sandhausen verletzungsbedingt in der Pause ausgewechselt wurde, zeigte die Fortuna in der zweiten Halbzeit eine erschreckend schwache Leistung und verlor völlig verdient mit 0:1. 

Wie wichtig Bellinghausen für die Fortuna ist, hat auch Rachid Azzouzi erkannt. "Kaum ein anderer Spieler im deutschen Profifußball identifiziert sich so stark mit seinem Verein wie Axel Bellinghausen", sagte der Sportdirektor, der die Gespräche mit dem Musterprofi geführt hatte, am Montag.

Bellinghausen noch kein Stand-by-Profi

Beiden Seiten hatten sich schon vor der Vollzugsmeldung hinsichtlich einer Einigung optimistisch gezeigt. "Axel hat mir klar gesagt, dass eine Rolle als eine Art Stand-by-Profi für ihn noch nicht in Frage komme. Er will noch mindestens ein Jahr voll angreifen, und das kann ich mir sehr gut bei Fortuna vorstellen. Nur kam er damals als Erstligaspieler zu uns, und ich muss an die wirtschaftliche Seite denken", berichtete der Manager zuletzt. Konkret heißt das, dass der Publikumsliebling finanziell in seinem neuen Vertrag Abstriche machen musste.

Wie lange der neue Vertrag läuft, darüber schwieg sich der Verein aus. In der vergangenen Saison hatte sich der Kontrakt von Bellinghausen schon im März automatisch um ein Jahr verlängert, weil er eine bestimmte Anzahl an Pflichtspielen (22) absolviert hatte. Nach einer schweren Verletzung in der Vorsaison war das zu diesem Zeitpunkt keine Selbstverständlichkeit. Doch auch in der aktuellen Saison kommt der Dauerläufer schon wieder auf 21 Pflichtspieleinsätze für die Fortuna.

Klar scheint schon jetzt, dass Bellinghausen auch über seine sportliche Laufbahn hinaus dem Verein treu bleiben wird. "Neben seiner sportlichen Bedeutung ist Axel mit seiner Persönlichkeit und Vereinstreue wertvoll für den ganzen Verein Fortuna Düsseldorf. Dass die Zukunft von Axel Bellinghausen – auch nach seiner aktiven Laufbahn – bei seiner Fortuna liegt, ist demnach eine logische Schlussfolgerung", sagte Azzouzi.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Axel Bellinghausen – als Identifikationsfigur unverzichtbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.