| 09.30 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Crowdfunding-Projekt für NLZ gerät ins Stocken

Düsseldorf. Für den Neubau des Nachwuchsleistungszentrum bei Fortuna Düsseldorf sammeln Fans seit Mitte September Geld über die Crowdfunding-Seite "Crowdrange". Nach wenigen Tagen hatten sie bereits über 8000 Euro eingenommen, nun gerät das Projekt ein wenig ins Stocken.

Nach einem Monat wurden insgesamt 16.835 Euro gesammelt, 65 Unterstützer weist das Projekt auf. Das Fundingmaximum von 300.000 Euro ist damit noch weit entfernt. "Damit Fortuna weitestgehend auf die Aufnahme von Krediten verzichten kann, möchten wir gemeinsam mit der Fortuna-Fanszene und der Düsseldorfer Wirtschaft die Finanzierung des neuen NLZ unterstützen", steht auf der Seite

Allerdings haben die Verantwortlichen auch noch ein wenig Zeit, um einen höheren Betrag vorweisen zu können. Die Aktion endet Ende des Jahres. Der Bau des neuen NLZ soll aber schnellstmöglich realisiert werden. "In der Tat ist die Planung der Fortuna, ein neues NLZ zu bauen, und zwar auf dem Gelände des einstigen SC Flingern, schon weit vorangeschritten. Die Baupläne dafür sind fertig gestellt, das Finanzierungskonzept steht und die letzten notwendigen formellen Schritte und Beschlüsse seitens der Stadt werden in den nächsten Wochen vollzogen", erklärt der Verein im September auf der eigenen Homepage. 

(cfk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Crowdfunding für Nachwuchsleistungszentrum gerät ins Stocken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.