| 15.33 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Stefan Felix wird neuer Mitarbeiter für den Bereich Inklusion

Fortuna Düsseldorf: Stefan Felix wird neuer Mitarbeiter für den Bereich Inklusion
Stefan Felix wird neuer Mitarbeiter für den Bereich Inklusion bei Fortuna Düsseldorf. FOTO: Schaller,Bernd
Düsseldorf. Stefan Felix – bisher als Behindertenbeauftragter mit Schwerpunkt Blinde und Sehbehinderte tätig – wird ab sofort neuer Mitarbeiter für den Bereich Inklusion bei Fortuna Düsseldorf.

Schon seit vielen Jahren engagiert sich Felix im Bereich der Inklusion von Fans mit Handicap. Dabei fungierte der 42-Jährige, der selbst eine Sehbehinderung hat, nicht nur als Ansprechpartner von blinden und sehbehinderten Fans während der Heimspiele der Fortuna, sondern baute auch abseits der Begegnungen verschiedene Projekte für Menschen mit Behinderung auf. Unter anderem initiierte er das Projekt "Blindsein im Stadion", bei dem sehende Besucher durch Spezialbrillen, die verschiedene Swird ehbehinderungen simulieren, am eigenen Leib erfahren, wie blinde Fans das Spielgeschehen mit Hilfe von Reportern über Kopfhörer verfolgen. Dieses Projekt führte er auch schon mehrfach mit Schulen durch und soll in Zukunft ausgeweitet werden.

Nun wird er sein Engagement bei der Fortuna auch hauptamtlich durchführen. Dabei fungiert er als Ansprechpartner für alle Belange von Fans mit Handicap. Dies umfasst insbesondere die Einteilung der Blindenreporter für die Heimspiele, die Koordinierung der Ticketvergabe für den Blinden- und Sehbehindertenbereich in enger Zusammenarbeit mit dem Ticketing sowie die Anwesenheit an Spieltagen am zentralen Treffpunkt für Fortuna-Fans mit Behinderung hinter Block 1. Fortuna Düsseldorf bietet mittlerweile für 20 sehbehinderte bzw. blinde Fans die Möglichkeit, die Heimspiele mittels einer Kommentatorenanlage verfolgen zu können.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Stefan Felix wird neuer Mitarbeiter für den Bereich Inklusion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.