| 11.31 Uhr

Serie A
Neapel legt Einspruch gegen Sperren für Higuain und Sarri ein

Meinung | Neapel. Der italienische Erstligist SSC Neapel will die Sperren für seinen Torjäger Gonzalo Higuain und Trainer Maurizio Sarri im Titelrennen der Serie A nicht akzeptieren. Der Verein werde Einspruch gegen die Vier-Spiele-Sperre für Higuain und die Sperre von einer Partie gegen Sarri einlegen, teilten die Süditaliener mit. Die Strafen seien "ungerecht und übertrieben", erklärte der Klub. Der Argentinier Higuain war vom Sportgericht wegen Beleidigung und respektlosen Gesten gegen den Schiedsrichter gesperrt worden und würde dem Klub in der entscheidenden Phase des Titelkampfes fehlen. Der Angreifer, der in dieser Saison 30 Tore in 31 Ligaspielen erzielt hat, war am Sonntag bei der 1:3-Niederlage gegen Udinese Calcio mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Darüber hatte sich der 28-Jährige heftig beschwert und musste von mehreren Teamkollegen beruhigt werden. Sarri war ebenfalls bei der Niederlage in Udine auf die Tribüne geschickt worden, nachdem er wegen mehrerer Entscheidungen gegen sein Team lautstark protestiert hatte. Das Sportgericht entschied anschließend, den 57-Jährigen für eine Partie zu sperren.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie A: Neapel legt Einspruch gegen Sperren für Higuain und Sarri ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.