Innsbruck
Volleyball

Herrschings trägt Play-off-Heimspiel in Innsbruck aus

Erstmals wird ein deutsches Play-off-Spiel in der Volleyball Bundesliga (VBL) im Ausland ausgetragen. Der TSV Herrsching wird seine Heimpartie im Viertelfinale gegen die United Volleys Rhein-Main am 22. März (20.00 Uhr) in Innsbruck bestreiten. "Die Arena in Innsbruck entspricht den Statuten. Dort zu spielen, ist eine innovative Idee", sagte ein VBL-Sprecher am Freitag über die Erteilung der Genehmigung. Die Herrschinger suchen für die Zukunft eine neue Spielstätte, da die heimische Nikolaushalle unter anderem zu wenig Zuschauern Platz bietet. Für eine Übergangszeit gewährt die VBL ein Sonderspielrecht. Der selbsternannte "Geilste Klub der Welt" kam auf die Idee durch eine Freundschaft mit dem Innsbrucker Verein Hypo Tirol. "Wir kennen die Innsbrucker schon lange und gut aus gemeinsamen Vorbereitungen und Testspielen. Nachdem sich abgezeichnet hat, dass sich in München keine geeignete Halle finden lässt, waren sie daher der logische nächste Ansprechpartner", berichtete Geschäftsführer Fritz Frömming. mehr