James Hogan
Fluggesellschaft aus Abu Dhabi

Etihad angeblich kurz vor Kauf von Alitalia-Anteil

Die Fluggesellschaft Etihad aus Abu Dhabi steht offenbar kurz vor dem Einstieg bei der kriselnden italienischen Airline Alitalia. Etihad habe die Bücher geprüft, eine Grundsatzvereinbarung werde "in diesen Tagen" formuliert, sagte der italienische Verkehrsminister Maurizio Lupi am Dienstag vor dem Senat in Rom. Die Zeitung "Il Sole 24 Ore" berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, Etihad-Chef James Hogan und Alitalia-Chef Gabriele del Torchio "könnten sich diese Woche treffen". Medienberichten zufolge will Etihad einen Anteil von 40 bis 49 Prozent an der kriselnden italienischen Airline kaufen. mehr

Persönlich

James Hogan ... will Air Berlin radikal umbauen

James Hogan hatte 2011 für Aufsehen gesorgt, als er mit der arabischen Airline Etihad bei Air Berlin eingestiegen war. Doch bislang hatte der 56-jährige Australier wenig Freude an der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Für 2013 rechnen Analysten mit Verlusten von 130 Millionen Euro, Air Berlin hat erst jüngst seine Bilanz-Vorstellung verschoben. Glaubt man den Gerüchten vom Wochenende, hat Hogan nun eine Radikalkur vor: Danach will Etihad seinen Anteil an Air Berlin von derzeit 30 auf 49,9 Prozent aufstocken. mehr

Abu Dhabi

Etihad liebäugelt weiter mit Einstieg bei Alitalia

Die arabische Fluggesellscha Etihad vertieft ihre Prüfung eines möglichen Einstiegs bei der angeschlagenen Alitalia. Die Chancen stünden "50 zu 50", sagte Konzernchef James Hogan gestern. Der Air-Berlin-Großaktionär müsse überzeugt sein, dass die italienische Krisen-Airline zu einem profitablen Unternehmen umgebaut werden könne. Dies sei Voraussetzung für eine Beteiligung. Die Buchprüfung befinde sich in der Schlussphase. mehr