Mont Blanc
Tour de France

Zweifacher Etappensieger Dumoulin gibt nach Sturz auf

Die niederländische Radprofi Tom Dumoulin ist nach einem Sturz auf der 19. Etappe der Tour de France vorzeitig aus dem Rennen ausgestiegen. Der 25-Jährige vom deutschen Team Giant-Alpecin kam am Freitag rund 60 km vor dem Ziel in Saint-Gervais am Mont Blanc auf einem flachen Straßenabschnitt nach einer Berührung mit einem Konkurrenten zu Fall und brach sich dabei den linken Unterarm. Nach einer ersten Röntgenuntersuchung im Zielbereich der ereignisreichen Alpen-Etappe sollen in einem Krankenhaus noch weitere umfangreiche Untersuchungen folgen, teilte Giant-Alpecin mit. Dumoulin, zweifacher Etappensieger der Tour 2016, stieg mit Tränen in den Augen in ein Begleitfahrzeug. Dumoulin muss um die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bangen. Der Gewinner des Einzelzeitfahrens der 13. Etappe galt nach diesem Sieg als Gold-Mitfavorit für den olympischen Kampf gegen die Uhr am 10. August. mehr

Französische Alpen

Lawine tötet zwei Bergsteiger aus Litauen

Zwei Bergsteiger aus Litauen sind in den Französischen Alpen von einer Lawine getötet worden. Der Mann und die Frau seien am Sonntag im Bereich Argentière der Gemeinde Chamonix - Mont Blanc ums Leben gekommen, sagte der französische Innenminister Bernard Cazeneuve. Er warnte vor einem erhöhten Risiko weiterer Lawinenabgänge. Die beiden Bergsteiger sind die ersten Opfer in der Region in dieser Saison. Die Gegend ist wegen ihrer herausfordernden Hänge und atemberaubenden Panoramen bei Bergsteigern aus aller Welt beliebt. mehr