| 08.42 Uhr

Berlin
Air Berlin stellt Hunderte Mitarbeiter frei

Berlin. Nach dem Ende des Flugbetriebs stellt die insolvente Air Berlin Hunderte Mitarbeiter von der Arbeit frei. Sie sollen noch im November die Kündigung erhalten, wie die Fluggesellschaft in einer internen Mitteilung ankündigte. Bis dahin sollen ein Interessenausgleich und ein Sozialplan mit den Arbeitnehmervertretern vereinbart werden. Betroffen sind Piloten und Flugbegleiter sowie Beschäftigte am Boden. Das Bodenpersonal könne in eine Transfergesellschaft wechseln, hieß es. Das Insolvenzverfahren soll den Angaben zufolge am 1. November eröffnet werden.

Am Freitag hatte es den letzten Air-Berlin-Flug gegeben. Große Teile des Unternehmens sollen von Lufthansa und Easyjet übernommen werden. Bis der Verkauf in einigen Monaten über die Bühne gegangen ist, fliegt ein Teil der Air-Berlin-Crews noch für Lufthansa.

Unterdessen tauchte auf dem Branchenportal "Austrian Aviation" ein offener Brief von Eurowings-Mitarbeitern auf, in dem diese die Air Berliner vor einem Wechsel zu der Lufthansa-Tochter warnen. "Bei Eurowings Europe gibt es derzeit keinen Betriebsrat, keine Tarifverträge und keinerlei Mitbestimmung durch die Mitarbeiter", heißt es in dem Schreiben. Zudem müssten die Beschäftigten teils unterschiedlich hohe Gehälter für ein und dieselbe Stelle im Unternehmen akzeptieren.

(dpa/RP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Air Berlin stellt Hunderte Mitarbeiter frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.