| 08.14 Uhr

Bonn
Deutsche Post holt Hoffnungsträger für Fracht

Bonn. Die Deutsche Post DHL gibt nach dem teuren Software-Debakel in der Frachtsparte ihrer Hoffnung auf Besserung ein Gesicht. Tim Scharwath von der Schweizer Spedition Kühne+Nagel soll als künftiger Post-Vorstand den krisengeschüttelten Bereich aufmöbeln. "Wir wollen die Lücke zu Kühne+ Nagel schließen und können nicht erkennen, warum uns das nicht gelingen sollte", sagte Vorstandschef Frank Appel auf der Hauptversammlung. Den Gesamtkonzern sieht er dank des boomenden Online-Versandhandels auf Kurs.

Im vergangenen Jahr hatte eine fehlgeschlagene Umstellung der Computersysteme der DHL-Frachtsparte der Post den Gewinn verhagelt. Der Konzern musste über 300 Millionen Euro abschreiben und sein Gewinnziel kappen. Der bisherige Fracht-Vorstand Roger Crook hat bereits vor gut einem Jahr seinen Hut genommen. Vorstandschef Appel führt den Bereich seitdem selbst.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bonn: Deutsche Post holt Hoffnungsträger für Fracht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.