| 14.09 Uhr

Julie Frost und John Gordon
Komponisten stolz auf Lenas "Satellite"

Jubel, Jubel, Jubel - Lena zurück in Deutschland
Jubel, Jubel, Jubel - Lena zurück in Deutschland FOTO: ddp

Als die Gewinnerin des Eurovision Song Contest bekannt gegeben wurde, jubelten nicht nur Sängerin Lena Meyer-Landrut und Stefan Raab, sondern auch die Texterin und der Komponist. Julie Frost und John Gordon hatten das Lied bereits 2008 geschrieben. Frost arbeitet unter anderem für das Plattenlabel "Redzone Entertainment" an, das namhafte Künstler wie wie Rihanna, Mary J. Blige und Pink unter Vertrag hat. Aus ihrer Feder stammt Rihannas Erfolgshit "Umbrella".

Die beiden Profis im Musikgeschäft schickten schließlich als Beitrag zu Stefan Raabs Castingsshow "Unser Star für Oslo". Es wurde von einem Team unter rund 400 Einsendungen als Titel für das Finale ausgewählt. Ursprünglich war "Satellite" jedoch eine Ballade, für Lena wurde es zum Up-Tempo-Song.

Und das passt sicher gut zum Text. Die Autoren nennen ihr Werk "ein übersprudelndes, einfaches und süßes Lied mit einem lustigen Text, das aus drei Akkorden besteht". Die Texterin Julie Frost erklärt, "dass es um all die verrückten und geheimen Dinge geht, die ein Mädchen tut und fühlt, wenn es verliebt ist. Ein Mann kann ihr das Gefühl geben, zur gleichen Zeit glücklich, verstört und hilflos zu sein."

Während der Däne Gordon mit dem Eurovision Song Contest als europäische Institution bestens vertraut ist, war die Amerikanerin Frost davon überwältigt. In Oslo zeigte sie sich begeistert von der Stimmung bei dem grenzüberschreitenden Sangeswettbewerb. 

In einer Reportage der ARD sagte Frost, dass sie den Song alleine in einem Haus mitten im Wald geschrieben haben. Als Ballade. Normalerweise seien Texter und Autoren empfindlich, wenn ihre Lieder anders interpretiert werden, erzählte sie. "Mit gefällt Lenas Version sogar besser als meine", sagte sie.  

(top/kats)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Julie Frost und John Gordon: Komponisten stolz auf Lenas "Satellite"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.