| 07.12 Uhr

Oberammergau
Passionsspiele in Oberammergau sind Kulturerbe

Oberammergau. Die Oberammergauer Passionsspiele werden ins Bayerische Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Zum Immateriellen Kulturerbe zählen lebendige Traditionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Musik, mündliche Überlieferungen, Naturwissen und Handwerkstechniken. Oberammergau veranstaltet seit einem Gelübde von 1633 in der Regel alle zehn Jahre die Passionsspiele. Daran beteiligen sich mehr als 2000 Bewohner des Ortes nach einjährigen Proben, darunter 450 Kinder.

Sie alle wirken als Laiendarsteller oder im Chor und dem Orchester im eigens dafür errichteten Schauspielhaus mit. Seit 2003 unterstützt auch die Unesco den Schutz, die Dokumentation und den Erhalt solcher Kulturformen. Derzeit werden darauf 391 Bräuche, Darstellungskünste und anderes geführt, darunter der Tango aus Argentinien.

(kna)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberammergau: Passionsspiele in Oberammergau sind Kulturerbe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.