| 16.19 Uhr

Fahrbericht
Volvo S90 - leiser Luxus aus Schweden

Volvo S90/V90 D3 - die Basis fürs Business
Volvo S90/V90 D3 - die Basis fürs Business FOTO: Volvo
Düsseldorf. In puncto Design macht den Schweden keiner etwas vor: Das kräftige elegante Äußere des Volvo S90 findet im Innern seine Fortsetzung Von Björn Lange

Das fällt auf Innen wurden Knöpfe und Schalter auf ein Minimum reduziert. Stattdessen wird ein neun Zoll großer Bildschirm im Hochformat zum zentralen Bedienelement eines intuitiv steuerbaren Infotainmentsystems.

Die Besonderheit ist aber eine andere: Denn wer einen komfortablen Kilometerfresser braucht, wählt normalerweise einen Selbstzünder. Daher überrascht es, dass Volvo seine größte Limousine mit einem Plug-in-Hybrid ausgestattet hat.

Unter der Haube steckt Volvos stärkster Benziner, ein Zwei-Liter-Turbo-Kompressor mit 320 PS, der die Vorderräder antreibt. Um die Hinterräder kümmert sich ein Elektromotor mit 87 PS und 240 Newtonmeter. Die Systemleistung beträgt 407 PS und 640 Newtonmeter.

Volvo V90 - ein Schmuckstück von einem Kombi FOTO: Volvo

So fährt er sich Der S90-Hybrid beschleunigt kräftig und absolut ansatzlos, jedoch ohne seine Insassen in die superbequemen Nappaledersitze zu drücken. Im Stadtverkehr bewegt man sich rein elektrisch, wobei die angegebene Akkureichweite von 50 Kilometern nicht ganz realistisch ist. Sobald man außerorts flotter unterwegs ist, schaltet die Mega-Öko-Limo den Benzinmotor als Unterstützung dazu.

Und während man sehr zügig und höchst komfortabel über die Autobahn schwebt, wird der Akku zwar wieder aufgeladen, der Verbrauch steigt aber je nach Fahrweise auf acht bis zehn Liter. Der Testwagen verfügte über eine 360-Grad-Kamera, zahlreiche Assistenz- und Sicherheitssysteme und ein sagenhaftes Bowers&Wilkins-Soundsystem, das mit 3570 Euro zu Buche schlägt.

Das kostet er Für den Antrieb stehen zwei Turbo-Benzindirekteinspritzer und drei Common-Rail-Dieselmotoren zur Wahl, die ein Leistungsspektrum von 150 bis 320 PS abdecken. Das getestete Topmodell T8 gibt's in der Ausstattung Inscription ab 72.940 Euro, der Testwagenpreis belief sich auf 92.920 Euro.

Für den ist er gemacht Der Großhybrid ist ein unendlich angenehmer Businessclass-Jet mit der Extraportion gutem Gewissen. Er lohnt sich, wenn man neben langen Strecken auf der Autobahn auch häufig im Stadtverkehr unterwegs ist.

Kleinwagen bis Luxuslimousine - die billigsten Autos der einzelnen Klassen FOTO: dpa, loe

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von Volvo zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahrbericht: Volvo S90 - leiser Luxus aus Schweden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.