| 16.19 Uhr

Das 525 PS-Cabrio ist da
Aufblühen im neuen Audi R8 Spyder

Der neue Audi R8 Spyder
Der neue Audi R8 Spyder FOTO: Hersteller
Düsseldorf (RPO). Das Timing ist perfekt. Kaum zeigt sich der Frühling von seiner sonnigen Seite, klappt Audi die Stoffmütze nach hinten. Am 20. März geht der neue Audi R8 Spyder 5.2 FSI Quattro in den Handel. Ein Cabrio mit einem gewaltigen Namen – und mit einer gewaltigen Performance.

Der V10-Motor mit 386 kW/525 PS beschleunigt den Spyder mit dem leichten Stoffverdeck in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und danach weiter bis 313 km/h. Dieser offene R8 fesselt den Betrachter schon seit seiner Weltpremiere bei der IAA im vorigen Jahr.

Zwei silberne Hutzen verleihen dem langen Rücken ein kraftvolles Profil. Im Unterschied zum Coupé besitzt der Spyder klassische Lufteinlässe hinter den Türen. Die hinteren Seitenteile bestehen aus Kohlefaser-Verbundmaterial. Gleiches gilt für den großen Deckel über der Verdeckablage.

Der R8 Spyder trägt ein Softtop aus Stoff, das nur etwa 42 Kilogramm wiegt und so das Gesamtgewicht und den Fahrzeugschwerpunkt niedrig hält. Geschlossen fügt es sich harmonisch in die Designlinie ein. Es läuft in zwei schlanken Finnen aus, die sich zum Heck ziehen und eine ähnliche Kontur wie das feste Coupé-Dach zeichnen.

Verdeck in 19 Sekunden geöffnet

Das Verdeck ist auch für Höchstgeschwindigkeit tauglich und leise. Mit seinem elektrohydraulischen Antrieb öffnet und schließt es sich binnen 19 Sekunden, auch in Fahrt bis 50 km/h. Die beheizbare Glasscheibe ist separat in die Schottwand integriert. Sie lässt sich per Schalter ein- und ausfahren, bei geöffnetem wie geschlossenem Softtop. Darüber hinaus liefert Audi ein Windschott mit, das sich mit zwei Handgriffen montieren lässt.

Die Schottwand integriert einen Überrollschutz, der aus zwei vorgespannten Platten besteht. Die Aluminium-Rohkarosserie des R8 Spyder, die der Audi Space Frame-Bauweise folgt, wurde in wichtigen Bereichen verstärkt – dennoch bringt sie lediglich 216 Kilogramm auf die Waage, nur sechs Kilogramm mehr als beim Coupé. Der offene Hochleistungssportwagen wiegt in der Version mit Handschaltung nur 1720 Kilogramm.

Pro PS nur 3,3 Kilogramm

Das neue Topmodell der Audi-Modellpalette stellt eine gewaltige Leistung bereit. Der frei saugende V10 mit dem Aluminium-Kurbelgehäuse ist ein Direkteinspritzer. Das FSI-Prinzip erlaubt eine Verdichtung, die zur hohen Leistung und zur guten Effizienz beiträgt. Der 5,2-Liter liefert bei 6500 Umdrehungen pro Minute (U/min) 530 Newtonmeter (Nm) als maximales Drehmoment und bei 8000 U/min atemberaubende 525 PS.

Seine spezifische Leistung beträgt 100,9 PS pro Liter Hubraum; jedes PS muss nur 3,3 Kilogramm Gewicht bewegen. Von null auf 100 km/h beschleunigt der R8 Spyder 5.2 FSI quattro in 4,1 Sekunden. Erst bei 313 km/h endet sein Vortrieb.

Auf Wunsch montiert Audi ein sequentielles Sechsganggetriebe, die R tronic. Sie bietet einen vollautomatischen und einen manuellen Modus, in dem der Fahrer die Gänge mit den Wippen am Lenkrad blitzschnell wechseln kann. Der permanente, heckbetont ausgelegte Allradantrieb Quattro bringt die Kräfte verteilt auf die Straße.

(ampnet/kpl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das 525 PS-Cabrio ist da: Aufblühen im neuen Audi R8 Spyder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.