| 08.01 Uhr

Bis zu fünf Prozent
Preise für Sommerreifen sollen steigen

ADAC-Sommerreifentest 2010
ADAC-Sommerreifentest 2010 FOTO: ADAC
Düsseldorf (RP). Der Autozulieferer Continental hat kurz vor Beginn der Sommerreifen-Saison angekündigt, die Preise seiner Reifen anzuheben. "Voraussichtlich werden die Zuschläge im Bereich von drei bis fünf Prozent liegen", sagte der für das Pkw-Reifengeschäft verantwortliche Nikolai Setzer der "Automobilwoche".

Damit wächst die Sorge von Automobilexperten, dass die Verbraucher reihenweise auf Billigprodukte umsteigen könnten, die nicht den gängigen Sicherheitsanforderungen entsprechen. So warnte etwa der Automobilclub ADAC vor allem vor Billigprodukten aus Fernost: Angebote der Hersteller Interstate, Goodride, Sava, Wanli, Nankang und Sunny erhielten bei einem Test wegen sicherheitsrelevanter Schwächen das Urteil "nicht empfehlenswert".

Ob überhaupt ein neuer Reifen nötig sei, lässt sich laut Stiftung Warentest anhand des Profils und des Alters der Reifen bestimmen: Sobald die Profil-Tiefe auf drei Millimeter abgefahren sei, lohne der Wechsel. Zudem sollte ein Reifen nicht länger als zehn Jahre gefahren werden. Stiftung Warentest rät den Autofahrern, nicht vor Ostern die Reifen zu wechseln. Schließlich könne der Winter noch zurückkommen.

In seinem jüngsten Test mit 36 Sommerreifen hatte der ADAC ermittelt, dass falsche Sommerreifen einen um 70 Prozent längeren Bremsweg haben können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bis zu fünf Prozent: Preise für Sommerreifen sollen steigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.