| 07.12 Uhr

Zwei Ausstattungsvarianten
Skoda Karoq - das kostet das kleine SUV

SUV Skoda Karoq - so sieht der Yeti-Nachfolger aus
SUV Skoda Karoq - so sieht der Yeti-Nachfolger aus FOTO: dpa
Düsseldorf. Skoda bringt den neuen Karoq vorerst in zwei Ausstattungen nach Deutschland. Die Basis-Variante folgt später. Einen Preis gibt es trotzdem. Von Max Friedhoff

Der neue Skoda Karoq wird zuerst in den beiden Versionen "Ambition" (ab 24.290 Euro) und "Style" (ab 25.890 Euro) angeboten. Die Basisvariante Active, die wohl rund 21.000 Euro kosten wird, bringen die Tschechen erst 2018 auf den Markt.

Motorseitig setzt Skoda auf zwei Benziner und zwei Diesel mit Leistungen von 85 kW/115 PS bis 110 kW/150 PS. Die stärkeren Aggregate werden an ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und einen Allrad gekoppelt, für die schwächeren Motoren gibt es eine manuelle Sechsgang-Schaltung und einen Vorderradantrieb.

Hyundai Kona - neuer Mini-SUV kommt im November FOTO: SP-X/Michael Gebhardt

Zum Serienumfang der mittleren Ausstattung "Ambition" zählen unter anderem 17-Zoll-Felgen, Klimaanlage, Tempomat, Parksensoren hinten, ein Berganfahrassistent sowie ein 6,5-Zoll-Bildschirm im Innenraum.

Im Karoq "Style" werden dann 18-Zöller, eine Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze und ein 8,0-Zoll-Touchscreen montiert. Welche Ausstattungs-Details in der Basisversion unterkommen, ist noch nicht bekannt.

Mini-SUV - Opel Crossland X soll den Meriva ersetzen FOTO: Opel

Bei den Fahrassistenten setzt Skoda in der Basis auf ein Frontradar mit City-Notbremse sowie einen Fahrlichtassistenten. Optional bieten die Tschechen einen Spurhalte- und Wechsel-Assistenten, eine Stau- und Ausparkhilfe sowie einen adaptiven Tempomaten an. 

(SP-X)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Skoda Karoq - das kostet das kleine SUV in Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.