| 07.36 Uhr

Prämie für E-Autos bringt es nicht

Eine Kaufprämie für Elektroautos rechnet sich nach Ansicht von Forschern nicht ohne Weiteres. Darauf lässt zumindest eine Studie der Technischen Universität Braunschweig schließen. In zwei verschiedenen Berechnungen gehen die Wirtschaftswissenschaftler davon aus, dass eine entsprechende Förderung bis zum Jahr 2020 zu einem Mehrabsatz von 23.000 beziehungsweise 47.000 Elektroautos führt. Insgesamt wächst der Bestand den Szenarien zufolge damit nur auf 389.000 beziehungsweise 760.000 Fahrzeuge an. Ziel der Bundesregierung ist es aber, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. Derzeit ist deshalb eine Kaufprämie für Elektroautos von 5000 Euro für private und 3000 Euro für gewerbliche Autokäufer im Gespräch.

(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prämie für E-Autos bringt es nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.