| 07.44 Uhr

Lage in Westafrika
UN: Ebola könnte Ende des Jahres besiegt sein

So kämpfen Helfer gegen Ebola
So kämpfen Helfer gegen Ebola FOTO: AP
New York. Der Ebola-Ausbruch in Westafrika mit bislang mehr als 11 000 Toten könnte nach UN-Angaben Ende des Jahres besiegt sein.

"Wenn die derzeitige Intensität der Entdeckungsrate von neuen Fällen und das Aufdecken der Kontaktwege aufrechterhalten bleibt, dann kann der Virus bis zum Ende des Jahres stabil besiegt sein", sagte die Chefin der Weltgesundheitsorganisation WHO, Margaret Chan, am Donnerstag (Ortszeit) vor dem UN-Sicherheitsrat in New York. "Das heißt, auf Null zu kommen und bei Null zu bleiben." Die Hilfe der internationalen Gemeinschaft und die Wachsamkeit müssten jedoch trotzdem andauern.

Der Ebola-Ausbruch im vergangenen Jahr war der bislang schlimmste seit Entdeckung des Virus in den 70er Jahren. Mehr als 11.000 Menschen starben bislang, fast 28.000 steckten sich an. Betroffen sind vor allem Liberia, Guinea und Sierra Leone.

Weitere Neuigkeiten zu Ebola finden Sie hier.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ebola könnte in Westafrika Ende des Jahres besiegt sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.