| 07.24 Uhr

Düsseldorf
Dieb stürzt mit Jeep aus Parkhaus

Autodieb stürzt von Parkdeck im Universitätsparkhaus in Düsseldorf
Autodieb stürzt von Parkdeck im Universitätsparkhaus in Düsseldorf FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. Ein mutmaßlicher Autodieb lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Eine filmreife Verfolgungsjagd endete gestern Nacht in einem Parkhaus der Universität Düsseldorf mit einem Unfall. Dort hatte ein 37-Jähriger auf der Flucht vor der Polizei mit einem gestohlenen Geländewagen eine Mauer durchbrochen und war dann aus dem ersten Stock vier Meter tief gestürzt.

Um kurz nach Mitternacht soll der Litauer, der in Mönchengladbach lebt, laut Polizei einen neuen Geländewagen vom Gelände eines Autohauses gestohlen haben. Schon dort habe der Mann mit dem gestohlenen Fahrzeug ein Tor durchbrochen, um zu flüchten. An der Raststätte Cloerbruch an der Autobahn 52 hielt er an, um zu tanken. Außerdem stahl er Süßigkeiten und Tabakwaren im Wert von rund 150 Euro. In der Düsseldorfer Innenstadt fiel der Wagen einem Taxifahrer auf, weil er schnell unterwegs war und kein Kennzeichen hatte. Der Taxifahrer informierte die Polizei. Gegen 0.45 Uhr nahmen mehrere Streifenwagen nahe der Kö die Verfolgung auf. An einem Parkhaus an der Universität fuhr der Flüchtende mit dem Wagen durch mehrere Metall-Absperrungen auf das erste Parkdeck. Der Jeep durchbrach eine Mauer und stürzte anschließend in die Tiefe. Das Fahrzeug blieb schwer beschädigt auf dem Dach liegen.

Da alle Airbags beim Sturz ausgelöst hatten, wurde der Mann nur leicht verletzt. Bei der Befragung räumte er ein, vor der Tat Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er war erst vor wenigen Tagen aus der Untersuchungshaft (schwerer Diebstahl) entlassen worden.

(siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Dieb stürzt mit Jeep aus Parkhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.