| 09.04 Uhr

Düsseldorf
Mehr Zivilpolizei am Düsseldorfer Flughafen

Düsseldorf. Zur Abwehr von Anschlägen wie in Brüssel wird am Flughafen Düsseldorf nicht nur auf stärkere Präsenz erkennbarer Bundespolizei gesetzt. Die Bundespolizei und eigene Kräfte würden auch in Zivil eingesetzt, um bei Gefahr schnell eingreifen zu können. Das sagte Ludger Dohm, einer der zwei Flughafen-Geschäftsführer. Darüber hinaus kündigte er an, dass Anwohner 100.000 Euro erhalten können, um Gegengutachten zur geplanten Kapazitätserweiterung um rund 16 Prozent machen zu lassen.

Ab 9. Mai werden die im Auftrag des Airports gefertigten 16 Gutachten online gestellt. Kommunen und Verbände erhalten die 16 Papiere jeweils in vier Aktenordnern, die Bürger einsehen können. Die Initiative gegen Fluglärm meint, der Flughafen sei vom NRW-Verkehrsministerium zu dem Angebot von 100.000 Euro gedrängt worden, nachdem Initiativen dies wollten.

(rky/tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mehr Zivilpolizei am Düsseldorfer Flughafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.