| 12.09 Uhr

Urlaubsflug verpasst
Bonner Eltern vergessen Kinder im A3-Stau

Limburg/Wiesbaden. Weil die beiden Söhne im Stau auf der Autobahn unbemerkt aus dem Auto gestiegen sind, hat eine Familie aus Bonn ihren Ferienflug verpasst.

Auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen musste die Familie mit ihrem Wagen am frühen Samstagmorgen auf der Autobahn 3 bei Limburg an einer Baustelle kurz halten, wie die Autobahnpolizei in Wiesbaden mitteilte.

Den Stopp nutzten die beiden 13 und 14 Jahre alten Jungs, um einem dringenden Bedürfnis nachzugehen und verschwanden im Gebüsch. Das bemerkten die Eltern allerdings nicht und fuhren los, als sich der Stau auflöste.

Urlaubsfahrt: Besser stressfrei ankommen FOTO: gms

Die Jungs wandten sich in ihrer Not an die Polizisten, die gerade einen liegengebliebenen Pkw - der Grund für den Stau - abschleppen ließen. Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen nach dem elterlichen Fahrzeug ein, in der Zwischenzeit hatten die Eltern das Malheur aber selbst bemerkt und waren bereits wieder auf der Rückfahrt.

Auf der Raststätte Bad Camberg-West erfolgte schließlich die Familienzusammenführung. Ihren Flieger in den Urlaub hatte die Familie aus Bonn allerdings verpasst.

Tipps gegen und im Stau FOTO: dpa, Frank Rumpenhorst
(cbo, dpa, afp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A3: Eltern aus Bonn vergessen Kinder im Stau - Flug verpasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.